1&1 führt Sitelock für Entwickler ein

InternetInternet besteht bekanntlich aus Webseiten, die für Nutzer entsprechende Inhalte zur Verfügung stellen. Dies können sowohl private Schilderungen auf Blogs sein als auch Shops, sachliche Informationen oder Unterhaltungsangebote.

Mit 1&1 konnte schon in der Vergangenheit fast jeder Nutzer für wenig Geld eine eigene Homepage erstellen. Laut einem Bericht auf PCWelt stellt der Anbieter ab sofort auch einen Dienst namens Sitelock zur Verfügung. Mit diesem können die Kunden den Quellcode auf Schwachstellen ihrer Webseite überprüfen lassen. In der kostenlosen Basis-Version ist dies für 25 festgelegte Unterseiten möglich. Die Premium-Variante erlaubt den Scan von bis zu 500 Unterseiten täglich.

Mit 1&1 Sitelock besteht also die Möglichkeit, den eigenen Quellcode stets auf dem neuesten Stand zu halten und auch gegen eventuelle Datenlecks vorzugehen. Natürlich wird dabei auch die Baukasten-Homepage von 1&1 bedacht, die viele private Nutzer in Anspruch nehmen, um ihre eigene Webseite auf die Beine zu stellen. Zur Einführung von Sitelock macht 1&1 potenziellen Neukunden ein spezielles Angebot: Wer noch bis zum Jahresende einen Shared Hosting- oder einen E-Shop-Vertrag beantragt, erhält die Basis-Variante von Sitelock über die gesamte Vertragslaufzeit kostenfrei. Der Normalpreis liegt bei 99 Cent pro Monat. Die Premium-Version schlägt mit 4,99 Euro monatlich etwas stärker zu Buche.

Es bleibt nun abzuwarten, ob auch andere Hosting-Anbieter Dienste wie Sitelock zur Verfügung stellen und wie leistungsfähig diese sein werden. Bislang kann 1&1 mit diesem Dienst einen echten Service-Mehrwert bieten, was sicherlich für den ein oder anderen Neukunden sehr interessant sein dürfte.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare