Samsung trennt sich von LCD-Sparte

UnternehmenAm heutigen Montag teilte Samsung offiziell mit, dass man sich von der LCD-Sparte trennen werde. Diese werde unter dem Namen „Samsung Display“ als eigenständiges Tochterunternehmen des südkoreanischen Großkonzerns weiterlaufen.

Die neue Tochter ist mit fünf Fertigungseinrichtungen und zirka 20.000 Mitarbeitern praktisch übernacht zum weltgrößten Display-Hersteller geworden. Die Geschäftsführung von Samsung Display übernimmt Donggun Park, welcher bis dato für Samsungs LCD-Sparte verantwortlich war.
In 2011 erlitt Samsung trotz eines gigantischen Umsatzes von rund 20 Milliarden US-Dollar einen Verlust von zirka 665 Millionen US-Dollar, was wohl der schlagkräftigste Grund für die Trennung von der LCD-Sparte ist.

Überdies soll Samsung Mobile Display zum 1. Juli in Samsung Display eingegliedert werden, damit auch die aufkommende OLED-Sparte vom „neuen“ Branchenriesen geführt wird. Durch diesen Schritt erhoffen sich die Südkoreaner eine wirtschaftlich bessere Strategie auf dem hart umkämpften Display-Markt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare