AMD Piledriver erscheint für AM3+

AMDFür Kontinuität bei den Prozessorsockeln erntet AMD schon seit einiger Zeit immer wieder Lob. Nachdem die Sockel AM2+ und AM3 sowie AM3 und AM3+ größtenteils kompatibel zueinander waren ist ein Mainboardtausch für AMD-Nutzer deutlich seltener als für Intel-Kunden. Wie nun auf einer von der Webseite donanimhaber.com präsentierten AMD-Folie zu sehen ist, wird auch Piledriver, die für das kommende Jahr anstehende Überarbeitung der Bulldozer-Architektur, auf AM3+ setzen und wohl auch auf aktuellen Mainboards funktionieren. Wie es dabei allerdings mit der Kompatibilität zu AM3-Boards aussieht ist aus der Folie nicht zu entnehmen.

AMD Chipsätze - Quelle: www.donanimhaber.com



Piledriver ist für Ende 2012 geplant, bereits in der Mitte des Jahres sollen erste Boards mit dem neuen Chipsatz 1090FX wie dem preiswerten Modell 1070 erscheinen. Als Sockel kommt wie bereits erwähnt AM3+ zum Einsatz. Größere Neuerungen sind indes nur bei der Southbridge SB1060 zu erwarten - diese wird bereits einen integrierten USB3.0-Controller enthalten. Neuheiten wie PCIe3.0 bietet AMD mit dem kommenden Sockel nicht. Angesichts der zumindest für PC-Spieler kaum vorhandenen Leistungsgewinne ist ein Verzicht auf PCIe3.0 sicherlich verzichtbar. Für AMD dürfte das Fehlen von PCIe3.0 andere Gründe haben: AMDs interne Hypertransport-Schnittstelle ist zu langsam für die hohen Übertragungsraten von PCIe3.0 - zumindest wenn mehr als ein PCIe16x-Steckplatz zum Einsatz kommen soll.

Die bereits für das Frühjahr 2012 angekündigten Trinity-Prozessoren als Nachfolger von Llano werden allerdings einen neuen Sockel benötigen. Der aktuelle Llano-Sockel FM1 wird der Bulldozer-Architektur nicht mehr gerecht und muss dem Sockel FM2 weichen. Trinity soll allerdings nur maximal zwei Piledriver-Prozessormodule, also vier Beinahe-Kerne, enthalten und wird mit einer integrierten HD7000-GPU gefertigt. Überragende Leistungswerte wird Trinity nicht erbringen, ein erster Realitätscheck für Piledriver dürfte Trinity allerdings dennoch sein.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare