Sapphire bringt Adapter für drei Monitore (DVI)

AMDMit den leistungsstärksten Mitgliedern der HD 5000-Reihe ist die theoretische Funktion einhergegangen, drei Monitore gleichzeitig zu betreiben (Eyefinity-Technologie). Theoretische Funktion deswegen, weil praktisch auf den Karten in aller Regel nur ein DVI-, HDMI- und DisplayPort-Anschluss verbaut ist und letzterer derzeit noch so gut wie gar nicht verbreitet ist.

Sapphire bietet daher jetzt mit einem Adapter die Lösung: Es können drei Monitore über den weit verbreiteten DVI-Anschluss angeschlossen werden!

Sapphire DisplayPort-to-DVI-Adapter

Der Sapphire-Adapter wird an den DisplayPort der Grafikkarte verbunden. Am anderen Ende des Kabels gibt es dann einen weiteren, dritten DVI-Anschluss. Die Stromversorgung erfolgt dabei über ein USB-Kabel.

Inzwischen ist der so genannte DisplayPort-to-DVI-Adapter auch im Einzelhandel aufgetaucht. Demnach ist er ab 75 Euro zu erwerben, wobei durchschnittlich rund 120 Euro hingeblättert werden müssen. Wie genau der Preis aussehen wird, könnte sich also erst in den nächsten Wochen im Zuge steigender Verfügbarkeit herauskristallisieren.
Die Inbetriebnahme von drei Monitoren auf ATI-Karten ist übrigens auf die Modelle HD 5750, HD 5770, HD 5850, HD 5870 und HD 5970 beschränkt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

6 Kommentare

6.) Dampfkanes 18.12.2009 - 19:27 Uhr
@Civilizatior:
zu Deiner Frage: Stimmt genau.
5.) Civilizatior 17.12.2009 - 22:45 Uhr
Das heist das man auf einer HD5 nur 2x DVI oder DVI und HDMI nutzen kann, oder? Dann häten die sich aber die kosten für HDMI sparen können und lieber einen Adapter dazugelegt.
4.) Dampfkanes 17.12.2009 - 22:27 Uhr
@Civilizatior
DP und HDMI sind auch soweit kompatibel, als das man einen passiven Adapter nehmen könnte.
Allerdings brauchen DVI, HDMI einen Taktgeber, DP nicht. Auf den aktuellen Grakas sind aber nur 2 Taktgeber verbaut, deshalb kann jeder weitere Monitor nur über DP angeschlossen werden. Und hier kommt dann dieser aktive Adapter ins Spiel, der wohl den notwendigen Takt erzeugt. HDMI ist schon mal um eniges praktischer als DVI, da dieser Anschlusstyp weniger Platz benötigt. Es sind hierfür afaik Lizenzgebühren fällig. Für DP nicht.
3.) Civilizatior 17.12.2009 - 22:12 Uhr
Ich frag mich bei all dem nur warum es so verdammt viele verschiedene Anschlüsse geben muss die teilweise nicht kompatibel sind. SUB-D, DVI, HDMI, DP...
DVI ist wenigstens mit SUB-D und HDMI "kompatibel" (natürlich nur wenn die erforderlichen Signale auch auf dem DVI Stecker liegen).
Daher frag ich mich eh, warum DisplayPort? Gut, er ist klein aber das ist HDMI auch. Wobei man bedenken muss dass HDMI leider Lizenzgebühren kostet. Nur wenn man sich schon einen HDMI leistet, warum nicht noch einen 2ten?

Was mir auch gerade noch auffällt, warum 3 Monitore? Eine normale HD5000 Karte bietet doch schon 2xDVI, HDMI und DP. Das wären doch dann 4, oder?
2.) Duplex 17.12.2009 - 21:24 Uhr
es gibt sage und schreibe 36Monitore auf Geizhals.at ( europaweite suche ) die den Displayport haben

für mich ist dieser "adapter" total nutzlos , mal abgesehn das man für 75€ ne neue graka bekommt ...
1.) Federvieh 17.12.2009 - 21:13 Uhr
Das find ich aber ganz schön fett, wenn es so bleibt...