ATI-Grafikkarten ab 28 nm von Globalfoundries

AMDWie Globalfoundries heute offiziell mitteilte, werde man demnächst ATI-Grafikkarten im 28 Nanometer-Bulk-Prozess in den Dresdner Chipfabriken fertigen. Erste SRAMs sollen im neuen Fertigungsprozess bereits funktionieren, ATI-Grafikkarten werden allerdings nicht vor Ende 2010 erwartet.

Zurzeit ist Globalfoundries noch damit beschäftigt, einen 40 Nanometer-Bulk-Prozess zu installieren. ARM und STMicro haben bereits angekündigt, diesen Prozess nutzen zu wollen. Auf ATI-Grafikkarten kommt dieser aber aller Wahrscheinlichkeit nach noch nicht zur Geltung. Erst mit besagtem 28 Nanometer-Verfahren ist hier der Umstieg zu erwarten - 32 Nanometer wird ausgelassen. Zu diesem sagt Udo Nothelfer, Leiter der Dresdner Fab 1:

"Das ist der Grund, warum wir da soviel Druck machen, weil wir damit mit ATI ins Geschäft kommen wollen."

Diese Informationen sind allerdings etwas widersprüchlich zu den erst sechs Tage alten AMD-Dokumenten, die AMDs kommende Grafikkartengeneration - Codename: Northern Islands - im 32 Nanometer-Verfahren führen. Dies könnte bedeuten, dass AMD die neue Generation noch unter der Schirmherrschaft TSMCs im 32 Nanometer-Verfahren frühzeitig im dritten Quartal 2010 einführt und dann Anfang 2011 Refreshes in 28 Nanometer bei Globalfoundries fertigen lässt.

Neben den 40- und 28-Nanometer-Bulk-Prozessen arbeitet Globalfroundies auch mit Hochdruck am neuen 32 Nanometer-SOI-Prozess, der auf AMDs Fusion-Chip und der neuen Bulldozer-Architektur zum Einsatz kommen soll. Dementsprechend muss dieser bis spätestens 2011 ebenfalls funktionstüchtig und massentauglich sein.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

7 Kommentare

7.) Bulldozer 06.11.2009 - 21:53 Uhr
Der RV670 war in 55nm und hatte 320 Shader & der RV770 hatte gleich 800 Shader, RV870 hat jetzt 1600 Shader & RV970 könnte 3200 Shader haben, also doch möglich.
6.) Duplex 06.11.2009 - 21:22 Uhr
bulldozer , ergibt das ehrlich für dich ein sinn ?

du kannst dir vorstellen wie gross der chip wird mit 3200shadern und 40nm ?

der aktuelle RV870 liegt ja bei guten 330mm² und der hat 1600shader...
5.) Bulldozer 06.11.2009 - 21:16 Uhr
ATI könnte den RV870 als RV970 in 40nm refreshen mit 3200 Streamprozessoren, das sollte vom R600 Design möglich sein, möglich wäre diesmal auch ein 512 Bit SI, danach könnte man 2011 in 28nm eine neue Generation einführen, vorrausgesetzt der R600 Design ist am Ende, wenn ATI die 3200 SP noch rausholen kann, dann wird es 2010 noch ein R600-R970 Refresh geben.
4.) Phenocore 06.11.2009 - 09:09 Uhr
Von SOI will sich AMD nicht verabschieden, will aber auf High-K/Metalgate setzen. Das eine hat nämlich mit dem anderen nichts zu tun. SOI beschreibt die Beschaffenheit des Substrats. High-K/Metalgate wird im Transistor selbst eingesetzt...
3.) Kellerkind 06.11.2009 - 00:15 Uhr
@Weiser: TSMC hat nur 45nm ausgelassen, 32nm wird's wohl aber geben.
2.) Stangmar 05.11.2009 - 22:12 Uhr
und ich meine mal was darüber gelesen zu haben, dass AMD sich auch von SOI Verfahren verabschieden wollte und auf High-K/Metalgate(oder so?) wie Intel setzen wollte?!?!
1.) Weiser 05.11.2009 - 21:21 Uhr
"Dies könnte bedeuten, dass AMD die neue Generation noch unter der Schirmherrschaft TSMCs im 32 Nanometer-Verfahren frühzeitig im dritten Quartal 2010 einführt und dann Anfang 2011 Refreshes in 28 Nanometer bei Globalfoundries fertigen lässt."

Ich dachte TSMC lässt 32nm auch aus und wechselt direkt von 40nm auf 28nm???