Schnellste HD 5870 mit 950/2600 MHz

AMDAMDs neues Flaggschiff, HD 5870, ist noch keine Woche am Markt und es zeichnet sich bereits ähnliches wie beim HD 4890-Launch ab. Allerorts ist von übertakteten HD 5870-Karten die Rede. Der Cypress getaufte Grafikchip besitzt ohne erhabenen Zweifel gesunde Taktreserven, die man bisher jedoch zum einen lieber verschwieg, weil noch keine Konkurrenz droht und zum anderen, weil sonst die Leistungsaufnahme droht, außer Kontrolle zu geraten.

Der US-amerikanische PC-Fertiger Smooth Creations stattet seine neusten High-End-Systeme jetzt mit der wohl schnellsten HD 5870 aus. Sie taktet mit 950 MHz Chiptakt und 2600 MHz Speichertakt anstelle der herkömmlichen Taktraten von 850/2400 MHz. Damit stehen nochmals theoretisch 12 Prozent mehr Shader-, Textur- und Rasterleistung zur Verfügung. Die Speicherbandbreite steigt um 8 Prozent auf 166,4 GB/s.

Mario Gastelum, Smooth Creations, sagt über den 3 Teraflop-Chip:

"We didn’t just want a fast card out in the market, we wanted the fastest card that could kick the living daylights and bust some performance records. And that’s exactly what our engineers accomplished."

Wie er weiter erläutert, musste auch ein eigenes, modifiziertes Bios aufgespielt werden, weil das laufende derartige Taktraten gar nicht erst erlaubt, einzustellen. Mit dem modifizierten Bios soll der User Taktraten von bis zu 950/2800 MHz einstellen können.
Inwiefern man für diese Taktfrequenz die Versorgungsspannung anheben musste - Asus will seinen HD 5870-Karten beispielsweise erheblich mehr Spannung auflegen und damit gar bis zu 1035/2600 MHz erreichen - und wie entsprechend die Verlustleistung aussieht, ist ungewiss.

"Typically, the Catalyst Control Center controls overclocking capabilities, but those capability thresholds are limited by fixed and conservative clock speeds in the BIOS. We unlocked that BIOS and released the card’s true potential. The custom firmware has been unlocked to push these cards to frequency settings of up to 950MHz [GPU core] and 1400MHz [memory]."

Die wohl schnellste HD 5870 soll in den USA zwar schon vorrätig sein - wir haben sie auf der eigenen Internetpräsenz noch nicht entdecken können -, ein Kauf ist jedoch an ein komplettes Smooth Creations-System gekoppelt, welches das Portmonee mit einem hohen, vierstelligen Betrag belastet.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) KiTT 01.10.2009 - 02:16 Uhr
"we have a feeling most owners are not that concerned about Al Gore knocking on their door in the middle of the night. " Anandtech Zitat

Wer Benchmark Rekorde erzielen will, vor seinen Kumpels angeben, oder schlichtweg einfach nur ein System mit maximaler Leistung besitzen will, kauft sich sowas ohne Bedenken. Ein Freund von mir hat seinen Rechner im Nebenraum stehen, löcher in die Wand gebohrt für die Peripheriekabel. Der Gute hat 295er im SLI usw usw. Wenn man den Raum nebenan betritt (die Waschküche), glaubt man ein landendes Flugzeug. Aber solche Leute gibts, somit hat son Ding auch seine Daseinsberechtigung. da sind 40 Euro Stromrechnung im Monat für den Rechner egal - man geht ja am wochende eh nicht ausser Haus .)
2.) eXEC 26.09.2009 - 22:27 Uhr
Also die Asus-Karten sind jenseits von gut und böse. Die haben die Spannung der HD5870 von 1,15 auf 1,35v und die von der HD5850 von 1,088v auf 1,40v (!!!) erhöht.
Dadurch dürfte der Stromverbrauch um etwa 30% bei der HD5870 und um etwa 50% bei der Hd5850 in die Höhe schießen und die Temperaturentwicklung nur mit einem anderen Kühler abtransportiert werden können. Diese Dinger sind zwar Leistungsmäßig nochmal 15-25% schneller, aber DAS ist es nicht wert. Irgendwo muss man einen Schlussstrich ziehen und der ist imo mit den Standard-Voltages sinnvoll gesetzt.
1.) curie 26.09.2009 - 16:36 Uhr
Hier kommt eine von ASUS mit 1035 GPU Takt mit dem Voltage Tweak wird die Spannung erhöht http://www.hartware.net/news_47669.html