Geforce GTX 295 ein PR-Gag?

NvidiaAm 8. Januar dieses Jahres präsentierte Nvidia im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) die Geforce GTX 295 und sicherte sich somit wieder die Performancekrone. Bereits kurz darauf konnten wir sie einem ausführlichen Test unterziehen.
Gegenwärtig wird sie hierzulande ab 430 Euro gelistet und ab 440 Euro verkauft. Gemäß mehrerer Berichte im Netz scheint es allerdings nur eine Frage der Zeit zu sein, wie lange sie überhaupt noch käuflich erwerbbar sein wird.

Inquirer-Schreiber Charlie Demerjian konstatierte in seiner Meldung über die Verlustgeschäfte der GTX 260 216, dass die GTX 295 zunehmend schlechter verfügbar sei und verwies in diesem Zusammenhang auf damalige Berichte, in denen man darlegte, dass es sich bei der GTX 295 um eine stark limitierte High-End-Grafikkarte handle.

Auch Theo Valich bestätigt auf seinem Blog diese Ausführungen. Demnach habe er sich mit gleich mehreren Nvidia-Partnern unterhalten und all' diese hätten versichert, dass Nvidia zurzeit nicht bestrebt sei, weitere GTX 295-Karten zu produzieren und in den letzten Wochen die Bänder auch hier schlichtweg stillgestanden hätten.

Die Frage, die sich damit aufdrängt, ist: Ist die Geforce GTX 295 ein PR-Gag? Eine Karte, die aufgrund der hohen Entwicklungs- und Produktionskosten für Nvidia eine katastrophale Billanz hinterlässt und lediglich vorgestellt wurde, um aktenkundig wieder die schnellste Grafikkarte der Welt herzustellen?


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

8 Kommentare

8.) hmd 16.03.2009 - 14:35 Uhr
PR-Gag so wie im Titel beschrieben, ist vielleicht das falsche Wort. PR-Instrument trifft es vermutlich eher. Wenn man sonst Werbung schaltet ist das ja auch nicht gratis. Die schnellste Grafikkarte ist immerhin jeder Hardware/Spiele-Page eine Schlagzeile wert. Denke man kann das Geld auch dümmer ausgeben. Obwohl sich die GTX295 im Gegensatz zur HD4870X2 vermutlich übnerhaupt nicht rechnet.
7.) Duplex 16.03.2009 - 10:58 Uhr
für die was geld keine rolle spielt vllt interessant da man tolle 30% mehrleistung für 100% aufpreiss bekommt

aber solche leute hats net viele das sich die karte rentiert und gerade in solchen zeiten sollten die hersteller nicht ihr geld so rauswerfen , das geld wäre mit sicherheit besser in GT-300 investiert als in soner "ich habe den grösseren" karte
6.) (th) 16.03.2009 - 03:19 Uhr
PR Gag? Nee die 7950 GX2 war damals ja auch kein PR gag im ewigen Kampf gegen Ati (Wobei ich dabei allerdings anmerken muss dass die roten Singlekarten oft gewonnen haben)
Ich hielt damals die 4870 X2 fuer sinnlos und ebenso ist es auch die GTX 295. Unwirtschaftlich sowieso aber wer einen Ferrari kauft der denkt an anderes.
5.) eXEC 15.03.2009 - 22:33 Uhr
@Duplex: Bleib mal ruhig, du solltest weniger hart an der Firma Nvidia hängen. Eine emotionale Bindung zu einem Hersteller ist absolut schwachsinnig. Alle ziehen einem das Geld aus den Taschen, wenn sie denn nur irgendwie können. Ich habe schon beide gehabt, verwende aktuell ein NVidia Mainboard und Grafikkarte und bin damit nicht mehr oder weniger zufrieden, als mit ATI.

Aber fakt ist, dass NVidia uns ihre GTX-260-192 für 449$ andrehen wollte und das find ich eine ziemliche Sauerei - Wir sehen ja seit Release der HD4x00, dass es anscheinend auch für um die 200€ geht... Wenn Nvidia die Konkurrenz fehlt, dann drehen sie total durch. Früher wollte man den G92 als HighEnd anpreisen (9800 GTX), gehts noch?
Bei AMD und den Prozessoren war es das selbe. Erst seit dem C2D sind die Preise für DC-CPUs bezahlbar... Vorher hat ein X2 3800 etwa 300€ gekostet.
Ich zumindest bin mit der aktuellen Situation äußerst zufrieden, immerhin kostet eine GTX-260-216 nur noch 170€, eine HD4870 1 GB ebenfalls und ein P940 geht für 200€ über die Ladentheke.

Das es für die GTX-260-216 schlecht aussieht, dass meinte ich in Bezug P/L vor der Preissenkung letzte Woche - So kostete eine HD4870 1GB nur 170€, eine minimalst schnellere GTX-260 dagegen >200€...

Die GTX-295 ist eine unbezahlbare Karte, die Kosten dafür kriegt man normalerweise NIE WIEDER REIN. Aber das wusste die Firma sicher, bevor sie den Chip entworfen hat. Die sind ja nicht blöd, die Leistung kann man sich locker aus zwei GTX-260-OC im SLI ablesen und die Produktionskosten kann man auch sehr genau einschätzen.
4.) Bulldozer 15.03.2009 - 19:34 Uhr
Die GTX295 hätte eigentlich 600-650 € im Verkauf kosten müssen. Ist logisch das die Karte eingestellt wird.

Ich hoffe das die Preise wieder nach oben gehen, die GTX260 muss wieder auf 220 und die HD4870 1GB für 200, sonst sind unsere Karten nix mehr Wehrt, wenn man Sie später wieder verkauft.

Interssant ist im moment die GTX285 von EVGA, die kann man 1A OC, viele gehen auf 780/1720/1400, wenn man dazu noch den Acellero Xtreme nimmt, hat man eine perfekte & Kühle Karte, das Kabel kann man auch am PCB anschließen und ist PWM gesteuert.
3.) Duplex 15.03.2009 - 19:25 Uhr
bis du wahnsenig ?
wen die situation sehr lange so bleibt wird einer weichen das ist dir schon klar ?

und die GTX260/216 ist schneller als HD4870 das ist dir klar , egal wie viel seien es auch am ende nur 0.1% schneller ist eben schneller da kann man schlecht sagen "selbst da siehts nicht gut aus", dann lass lieber solche aussagen

die zwei hersteller sollen mal richtige neue produkte rausbringen anstatt dauernd welche blöden DIE-shrinks die meist genau so schnell sind wie die davor , mehr kosten und nur für die hersteller selber geld bringen
2.) eXEC 15.03.2009 - 17:49 Uhr
Naja diese Karte ist auch der Ultimative Wahnsinn an Verschwendung...
Es werden zwei mal 5cm² große DIE's verwendet und man muss diese Karte für nur etwas über 400€ verkaufen. Damit holt man nichteinmal die Variablen Kosten für die Produktion wieder rein, von den immensen Entwicklungkosten ganz abgesehen.
Der RV770 war für Nvidia einfach ein absoluter Todesstoß. Er hatte fast doppelt so viel Ausführungseinheiten, wie ursprünglich alle erwartet haben (800 vs 480) und zu allem Überfluss war die sehr günstig zu produzierende HD4870 512 bei Release schneller, als eine GTX-260. Erst der Laufe der Zeit (GTX-260-216, sowie Speichermangel der ATI, Dieshrink, günstigeres PCB) brachten die Wende, doch auch hier sieht die GTX-260-216 nicht gut aus, verglichen mit einer HD4870 1 GB... Erst die letzte Preissenkung macht die Nvidia wieder attraktiv, dafür muss man sie aber für 165€ neu verkaufen - Erneut ein Verlustgeschäft.

Ich hoffe, dass die aktuelle Situation noch lange bestehen bleibt (ATI besseres P/L, Nvidia schnellerer Chip), sodass der Verbraucher stets gute Preise bekommt. Nvidia wollte ja selbst die GTX-260-192 ursprünglich für 449$ (~400€) verkaufen... Das war wohl nix...
1.) Duplex 15.03.2009 - 16:50 Uhr
naja wie konkort bereits sagte Nvidia brach die GTX295 mit aller schmerzen raus , nur weil man den prinzip des grossen chips vertretet


man könnte eigentlich gleich davon ausgehn das es sich um ein PR-Geg handelt ähnliche wie 9800GX² damals