Intel kooperiert mit TSMC

IntelSchon seit wenigen Tagen liegt es in der Luft: Intel könnte mit Auftragsfertiger TSMC kooperieren und damit erstmals in der Firmengeschichte fremdfertigen lassen. Zur Stunde läuft eine Pressekonferenz, in der Intel und TSMC ihre künftige Zusammenarbeit konkretisieren wollen.

Vorab ist grob durchgesickert, dass Intel die Kooperation mit TSMC in erster Linie eingeht, um die Atom-Prozessoren fremdfertigen zu lassen.

Der Atom-Prozessor ist ein vergleichbar günstig zu fertigender Intel-Prozessor, der auch relativ wenig Marge abwirft. Intel dürfte daher erpicht sein, dass mehr Mainstream- und High-End-Prozessoren in den eigenen Fertigungsstätten produziert werden.
Ein weiterer Grund der Fremdfertigung könnte sein, dass TSMC bereits Know-How bei der Entwicklung von System-on-a-Chips (SoCs) erworben hat und Intel mittelfristig dort auch den Atom platzieren will.

Nähere Details werden vermutlich im Laufe der nächsten Stunden folgen.

Update: 02.03.2008, 23:00 Uhr
Die Gerüchte haben sich vollends bestätigt. TSMC übernimmt Teile der Atom-Produktion und soll bis 2010 dafür sorgen, dass Intel im Markt der System-on-a-Chips (SoCs), die beispielsweise in MIDs und Smartphones eingesetzt werden, Fuß fasst. Dazu soll ab dem vierten Quartal dieses Jahres die Produktion aufgenommen werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) ativaro 04.03.2009 - 16:29 Uhr
Quote:
Intel übernimmt Teile der Atom-Produktion und soll mittelfristig dafür sorgen


Mit Intel ist wohl eher TSMC gemeint^^