Neue Prozessoren von AMD im vierten Quartal

AMDHKEPC Hardware und Chilehardware haben AMDs Planungen zu neuen Prozessoren ab Oktober enthüllt: Mit einem schnelleren Triple-Core, neuen ULV-Prozessoren und dem Erscheinen des Denebs finden sich durchaus interessante Modelle darunter. Nicht dabei ist der Athlon X2 6500 Black Edition, was jedoch auch eine Aussage ist: Dieser wird damit vermutlich bereits im September starten.

Am 8. Oktober folgen dann der Phenom X3 8850, der mit 3x 2,5 GHz im Vergleich zum bisher schnellsten Phenom um weitere 100 MHz beschleunigt wurde, und der Athlon X2 5050e, der ebenfalls 100 MHz mehr Takt pro Kern vergleichen mit dem Athlon X2 4850e erhält. Sonst sind diese beiden Prozessoren mit ihren Vorgängern identisch, besitzen also auch die selbe TDP von 95 bzw. 45 Watt.

Im November möchte dann AMD zwei ULV-CPUs auf den Markt bringen, die wohl aber nur an OEMs adressiert sind: Der Erste ist der Athlon 2650e, ein Einkernprozessor mit 1,6 GHz auf Basis der K8-Architektur (512 KiB L2-Cache) mit einer TDP von 15 Watt. Das zweite Modell wird ein üblicher Brisbane mit 2x 1,5 GHz, der als Athlon X2 3250e bezeichnet wird und eine maximale Verlustleistung von 22 Watt besitzt. Beide Prozessoren werden aus dem G2-Stepping produziert.

Zum Jahreswechsel steht dann neben einer Black-Edition-Version des Phenom X3 8850 auch der Deneb an - und die hier von HKEPC genannten Daten stimmen mit den bisherigen Informationen überein. Am 8. Januar 2009 sollen zwei Modelle mit 3,0 und 2,8 GHz vorgestellt werden. Beide werden eine TDP von 125 Watt erhalten und im C2-Stepping zunächst für den Sockel AM2+ auf den Markt kommen. Mit den 45-nm-Prozessoren erhofft sich AMD eine bessere Positionierung gegen den Yorkfield.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare