GeForce 7800 GS gesichtet

NvidiaWährend ATis Karten immer noch nicht weit verbreitet sind und nur schwerlich zu finden sind, breitet nVidia sich mit dem mittlerweile vierten Mitglied der GeForce 7800 Serie weiter aus. Jetzt, nach GTX, GT und GTX 512, hält das Namenskürzel GS bei nVidia Einzug. Dabei ist die Karte, wie auch schon die 6800 GS, nur minimal langsamer als sein GT Pendant.

nVidia GeForce 7800 GS Treibermenü

So kommt die 7800 GS, die die Kollegen von Anhandtech als erstes begutachten konnten, mit 375 MHz beim Chip anstatt deren 400 MHz beim GT Modell daher. Der Speicher, der wie üblich mit 256-Bit angebunden ist, taktet hingegen gleich und liegt somit bei 1000 MHz. Auch bei der Anzahl der Pixelpipelines und Vertex Shaders liegen 7800 GT und GS gleichauf. Laut Anhandtech stellt nVidia nur diesen Chip vor, um der X1800 XL ein besseres Konkurrenzprodukt zu sein. Doch selbst die GS soll noch schneller sein, als ATis X1800 XL.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare