Games Convention als GAMESCom nach Köln

MessenVia Pressemitteilung informierte am heutigen Montag der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BUI), dass das Tauziehen um den zukünftigen Austragungsort der Games Convention entschieden sei und auch ein neuer Name feststeht. So wird die Messe, wie schon zuletzt vermutet, 2009 von Leipzig nach Köln umziehen. Da die Namensrechte auf Leipziger Seite liegen und es keine Einigung gab, wird sie unter dem neuen Namen "GAMESCom" laufen.

Erstmals in Köln stattfinden soll die Messe zwischen dem 9.- und 13. September 2009. Damit ist die erste Änderung perfekt: Bisher öffnete und schloss die Spiele-Messe stets im sommerlichen August. Bezüglich des Namens scheint die Entscheidung deswegen so schnell gefallen zu sein, da sich die Koelnmesse bereits vor Jahren den Namen "GAMESCom" sicherte.

Einer der Hauptgründe, warum die Messe Leipzig den Rücken zuwendet, sind die mittlerweile mangelhaften Kapazitäten. Keiner konnte erahnen, dass die Messe binnen weniger Jahre solche Dimensionen (185.000 Besucher) erlangen würde. Laut der BUI sei das Leipziger Messegelände bereits letztes Jahr deutlich über seiner Belastungsgrenze gewesen, was dann auch dazu geführt hätte, dass man gegenüber dem Vorjahr ein marginales Wachstum von 1 Prozent verzeichnete. Mit mehr Platz und einer besseren Verkehrsanbindung, so die BUI, wäre die 200.000-Marke schon längst gefallen.

Köln löst alle entstandenen Probleme am Besten: Einerseits ist die Stadt besonders zentral gelegen, deckt sie in einem Radius von 100 Kilometer doch fast 20 Millionen Menschen ab, andererseits sind die Verkehrsanbindungen hervorragend (Stichwort: Köln/Bonn-Flughafen) und darüber hinaus stellt man mit 284.000 Quadratmetern auch das weltweit viertgrößte Messegelände. Schlagende Argumente, die anscheinend gezogen haben, sich gegen die Mitbewerber Frankfurt und München durchzusetzen. In diesem Jahr findet die Messe im übrigen wie gewohnt in Leipzig statt. Zwischen dem 20.- und 24. August heißt es Abschied nehmen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) bingomatik 26.02.2008 - 16:19 Uhr
Was für ein Aufschrei...(Muahhhhhh...)
4.) KodeX 26.02.2008 - 08:11 Uhr
Hmm, in NRW leben eben auch die meisten Menschen und die Infrastruktur ist westenlich besser... außerdem ist das für mich persönlich sehr gut. Ca 90 Minuten Richtung Norden gefahren und schon bin ich da...
3.) JackBauer 25.02.2008 - 22:53 Uhr
Ich kenn die "Vorteile" Kölns durchaus und heiße es trotzdem nicht für gut. Leipzig profitierte erheblich wie auch die neuen Bundesländer von der Messe. Sonst is ja in den neuen Bundesländern keine andere große Messe. Hab grad noch bei Wiki nachgeguckt. Leipzig bietet 102.500 m² Ausstellungsfläche innen und 70k draußen. Klar, is weniger, aber ich find es trotzdem nicht gut. Is meine Meinung.
2.) touly 25.02.2008 - 22:18 Uhr
im text steht dass köln das 4.größte messegelände hat und es auch größer als in leipzig ist.....und köln hat noch mehr vorteile also lies den text nochmal^^
1.) JackBauer 25.02.2008 - 21:55 Uhr
München?? Habs vor kurzem schon gefordert (entweder hier oder auf CB): Die GC soll auf die Messe Riem in München! Köln is ja schön und gut, aber das Messegelände ist kleiner als in Leipzig. Klar, es war alles überfüllt. Hab ich 2006 schon gemerkt. Aber dann auf ein noch kleineres (glaub das Außengelände is nur größer) Gelände umzuziehen. Das wird sicher die Probleme nicht lösen können.