Ursula von der Leyen wünscht sich eine enge Partnerschaft

Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen

Europa braucht neue Handelspartner.

(Foto: Reuters)

Brüssel, Bangkok Der Westen will Indien mit großzügigen Angeboten einer engen Partnerschaft aus der Abhängigkeit von Russland locken. Das Handelsblatt hat aus Kreisen der EU-Kommission erfahren, dass EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, wenn sie am morgigen Montag den indischen Premierminister Narendra Modi trifft, ihm die Schaffung eines „Trade and Technology Council“ anbieten will.

Ein solcher Trade and Technology Council (TTC) ist seit etwa einem Jahr auch in den Vereinigten Staaten. Im Falle Indiens soll es vor allem dazu beitragen, das Land unabhängiger von Handelsbeziehungen mit China und Russland zu machen, etwa bei den Mobilfunktechnologien 5G und 6G.

Darüber hinaus engagiert sich die EU-Kommission für Waffenlieferungen europäischer Unternehmen nach Indien sowie durch die Beteiligung an gemeinsamen Projekten in Indien. Indien bezieht derzeit 60 Prozent seiner militärischen Hardware aus Russland. Westliche Länder zögerten bisher, ihre neuesten Systeme an Indien zu übergeben. Das muss sich ändern.

Lies jetzt

Erhalten Sie Zugriff auf diesen Artikel und alle anderen Artikel in

Das Web und in unserer App sind 4 Wochen lang kostenlos.

Verfolgung

Lies jetzt

Erhalten Sie Zugriff auf diesen Artikel und alle anderen Artikel in

Das Web und in unserer App sind 4 Wochen lang kostenlos.

Verfolgung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here