Test Huawei MateBook 16: Ein Hochleistungs-Laptop mit Ryzen 7 5800H

Wir bewegen uns hier auf vertrautem Terrain, denn das Design von Huawei hat sich in letzter Zeit ziemlich verändert. Es ist immer noch ähnlich wie Apples MacBooks und die Verarbeitungsqualität ist da. Die Ästhetik wird ohnehin verbessert, mit Aluminiumrahmenblenden, die durch eine Metallblende und einen ultradünnen Blendenbildschirm akzentuiert werden.

Die Tastatur macht richtig Spaß und das sehr große Touchpad ist sehr schnittig, sackt aber bei Druck vor allem vorne stark ein. Die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur ist in 3 Stufen einstellbar und es gibt einen Fingerabdruckleser am Ein-/Ausschalter oben rechts am Computer, aber leider gibt es keine Windows-Hello-Webcam, um den Bildschirm schnell zu entsperren.

Die Tastatur macht Spaß.

Die Tastatur macht Spaß.

Die Erklärung für dieses Fehlen ist sehr einfach: Wenn Huawei die lästige Webcam auf der Tastatur in seinen neuesten Versionen aufgegeben hat, ist sie hier … also müssen Sie die entsprechende Taste drücken, um sie herauszunehmen und zu verwenden; Schade für Videoanrufe mit Blick auf Nasenlöcher und Kinn. Es nimmt einen pixeligen 720p-Film auf und das Ergebnis ist nicht sehr überzeugend, noch schlimmer bei schwachem Licht.

Die Webcam befindet sich in der Tastatur.

Die Webcam befindet sich in der Tastatur.

Die Konnektivität ist an den Rändern ohnehin gut vorhanden, mit zwei USB-C-3.2-Anschlüssen, einem HDMI-2.0-Anschluss, einer Mini-Buchse auf der linken Seite und zwei USB-A-3.2-Anschlüssen auf der rechten Seite; Genug für die meisten Anwendungen, obwohl ein SD-Kartenleser willkommen wäre.

Vielmehr wird für Kontakt gesorgt.

Vielmehr wird für Kontakt gesorgt.

Um auf die Komponenten zuzugreifen, entfernen Sie einfach die 10 Torx-Schrauben, die sich unter dem Gehäuse befinden. Wir entdecken den leider verlöteten, aber ebenfalls durch ein Metallgehäuse geschützten Arbeitsspeicher, und die M.2-SSD ist herausnehmbar und somit austauschbar. Auch der Akku lässt sich leicht austauschen, indem man die Kreuzschlitzschrauben entfernt, die ihn fixieren.

SSD ist austauschbar, RAM jedoch nicht.

SSD ist austauschbar, RAM jedoch nicht.

In puncto Belüftung blieb der Rechner in vielen Situationen stumm, auch wenn gierige Programme wie Blender die Lautstärke auf 37,8 dB erhöhten, was hörbar bleibt, aber weit von den Vorbildern entfernt ist die Spiele das geht locker über 40 Dezibel. Auf der anderen Seite ist die Heizung immer noch enthalten. Am Luftauslass spüren wir maximal 43°C und in der Mitte der Tastatur nur 36,5°C, was sehr wenig ist.

PC bleibt cool.

Wie oben erwähnt, verfügt unser Testmodell über einen AMD Ryzen 7 5800H-Prozessor, gepaart mit einer 512-GB-SSD und 16 GB RAM. Leider ist der Zeitplan von Huawei zu früh, um die Vorteile der Ryzen 6000 zu nutzen, aber der 5800H ist eines der besten Modelle, die Verbrauchern zur Verfügung stehen, also ist seine Leistung vorhanden.

Das MateBook 16 gegen seine Konkurrenten.

Das MateBook 16 gegen seine Konkurrenten.

Bei unserem Leistungstest erzielte es 124 Punkte; Er schneidet besser ab als Intel-Prozessoren der 11. Generation, aber niedriger als der massive Core i9-12900H, der nur bei größeren Konfigurationen zu finden ist. die Spiele. Huawei wirbt auch für einen „Performance“-Modus, der durch gleichzeitiges Drücken von „Fn + P“ aktiviert wird. Wir haben es bereits an anderen Modellen getestet, ohne besondere Aufmerksamkeit zu bemerken, und auch hier haben wir bei Videoverarbeitungs- und 3D-Rendering-Tests keinen Unterschied festgestellt.

Im Spiel funktioniert der integrierte GPU-Teil des Prozessors (Vega-Generation – 512 Recheneinheiten bei 2 GHz) gut, weil wir spielen konnten Merken und beobachten 64 fps mit Grafik auf Low und Der dritte Dämon bei 30 fps in „hoch“; Es reicht aus, sich an alten oder freizügigen Spitznamen zu erfreuen.

Das MateBook 16 passt problemlos in einen Standardrucksack (35 x 25,5 x 1,8 cm), ist aber deutlich schwerer (2 kg) als ultraportable Laptops. Ein 135-W-Schnellladegerät ist natürlich auch erforderlich, aber es wiegt 480 g. Seltsamerweise bietet Huawei nicht sein übliches Blockladegerät-Format an, das direkt an das Stromnetz angeschlossen wird, sondern einen „klassischen“ Block, der sich auf halbem Weg zwischen dem USB-C-Kabel und dem Netzkabel befindet. Beachten Sie, dass letzteres bei Bedarf vom Block getrennt und durch ein externes Netzkabel (insbesondere US oder UK) ersetzt werden kann, obwohl diese nicht im Lieferumfang des Computers enthalten sind. Nach dem Vorbild der Apple MacBooks ermöglicht dieses System das Einstecken eines Netzsteckers anstelle des Netzkabels. Dieses Zubehör scheint jedoch nicht Teil des Huawei-Katalogs zu sein.

Der Netzstecker kann bei Bedarf gewechselt werden.
Computerlader.

Unabhängigkeitsfrage, der Computer funktioniert gut für einen 16-Zoll-Bildschirm. Beim Testen der Videowiedergabe auf Netflix, Helligkeit auf 200 cd/m², Kopfhörer bei 50 % Lautstärke eingesteckt und Bluetooth deaktiviert, dauerte es 8 Stunden 19 Minuten. Es ist nicht auf dem Niveau des besten tragbaren Ultra HD, aber es hält Sie lange aus der Steckdose.

Festungspunkte

  • Hervorragende Leistung.

  • Großer Bildschirm im 3:2-Format und schmaler Rahmen.

  • Gut kalibrierte Platte.

  • Mitgelieferte Anschlüsse.

  • Es heizt ein wenig auf.

Schwachpunkte

  • Auf der Tastatur befindet sich eine Webcam.

  • Ein sehr glänzendes Panel, das zu Blendungen neigt.

  • Mittleres Touchpad.

Fazit

Wir haben es getestet, wir waren begeistert

Wie funktioniert die Einstufung?

Das Huawei MateBook 16 ist ein sehr guter 16-Zoll-PC, der eine großartige Leistung liefert und von AMDs Ryzen 7 5800H angetrieben wird. Wir schätzen seinen Bildschirm im 3:2-Format mit sehr dünnen und gut kalibrierten Rändern, bedauern jedoch das sehr glänzende Panel, das viele Reflexionen verursacht. Wenn die Verbindung hergestellt ist, werden wir hoffentlich in Zukunft keine Webcam finden, die wie hier auf der Tastatur platziert ist, was offen gesagt die Verwendung in Videokonferenzen behindert. Das MateBook 16 ist insgesamt immer noch ein sehr guter Laptop.

Nebennotizen

  • Gebäude

  • Bietet an

  • Bildschirm

  • Meine Stimme

  • Mobilität / Autonomie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here