Streit um Herausgabe von Dokumenten: Trump muss 110.000 Dollar Strafe zahlen

Streit um Herausgabe von Dokumenten
Trump muss eine Geldstrafe von 110.000 Dollar zahlen

Weil Trump keine Unterlagen über das Vermögen seines Unternehmens vorlegt, verurteilt ihn das Gericht zu Zwangszahlungen. Diese Maßnahmen wurden Berichten zufolge aufgehoben – und stattdessen muss er eine Geldstrafe von 110.000 US-Dollar zahlen. Der ehemalige US-Präsident kam jedoch nicht umhin, die Dokumente zu veröffentlichen.

In einer Klage wegen Herausgabe von Dokumenten hat ein New Yorker Gericht eine einstweilige Verfügung gegen den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump wegen Missachtung der Justiz aufgehoben. Die New York Times, CNN und CNBC berichteten übereinstimmend, Richter Arthur Engoron habe eine Geldstrafe von 110.000 Dollar (rund 105.000 Euro) verhängt. Auch Trumps Anwälte mussten bis zum 20. Mai Auskunft über die von der New Yorker Generalstaatsanwältin Leticia James geforderte Suche nach Dokumenten mit Androhung einer strafrechtlichen Verfolgung geben. Andernfalls wird die Anordnung zurückgegeben, einschließlich einer Geldstrafe von 10.000 USD pro Tag für die Verletzung des Gerichts.

Hintergrund sind die zivilrechtlichen Ermittlungen des demokratischen Generalstaatsanwalts gegen die republikanische Trump Corporation wegen möglicher betrügerischer Geschäftspraktiken. Laut James haben Trump und die Trump Organization betrügerische und irreführende Finanzberichte zum wirtschaftlichen Gewinn verwendet. Es geht auch um den Verdacht, dass das Unternehmen Trump falsche Angaben zum Wert von Immobilien gemacht hat. Trumps Firma weist die Vorwürfe zurück.

CNBC berichtete, dass Trumps Anwälte sagten, sie könnten die von James angeforderten Dokumente nicht identifizieren. Ein New Yorker Richter entschied Mitte Februar in einem Zivilverfahren, dass sich der 75-jährige Ex-Präsident und seine beiden Kinder innerhalb von 21 Tagen vernehmen müssen. Gegen diese Entscheidung geht Trump, der sich selbst als Opfer einer „Hexenjagd“ sieht, juristisch vor.

Donald Trump ist der Gründer der Trump Organization, und seine beiden Söhne Donald Trump Jr. und Eric Trump sind die Vizepräsidenten der Unternehmensgruppe, die hauptsächlich im Immobiliensektor tätig ist. Gleichzeitig laufen auch in New York strafrechtliche Ermittlungen gegen Trump und sein Imperium.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here