OVHcloud an der Börse: Steht Werbung bevor?

Laut JDD soll das französische Cloud-Computing-Unternehmen am Montag seine Absicht bestätigen, mit Euronext an die Börse zu gehen. Ein neuer Schritt, um mit den amerikanischen Giganten zu konkurrieren.

Ist es diesmal der Anlass? Nach mehreren Monaten des Aufschiebens sieht es so aus, als ob OVHcloud dazu bereit ist. Wie auch immer, das hat JD in seiner Ausgabe vom 13. Juni angekündigt, um sicherzustellen, dass die Gruppe ihre Absicht, am Montag an die Öffentlichkeit zu gehen, offiziell bekannt gibt. Laut Reuters wird diese Ankündigung den Zeitpunkt des Börsengangs (Initial Public Offering) beinhalten.

Kein Wunder, dass sich der 1999 von Octave Clappa gegründete französische Champion des Cloud Computing bereits seit einigen Monaten auf den Markteintritt vorbereitet. „Octave und der Verwaltungsrat haben beschlossen, uns auf einen möglichen Börsengang vorzubereiten.“ Ein Sprecher der Gruppe sagte Reuters am 8. März.

Zwei Tage später zerstörte ein heftiger Brand das Rechenzentrum von OVHcloud in Straßburg und vernichtete riesige Datenmengen für Kunden, die keine Backups erstellt hatten. Seitdem liegt der Börsengang unter dem Teppich.

Was ist die Bewertung?

Gast bei BFM Business am 25. MaiDarüber hinaus ist Octave Clappa in dieser Frage vage geblieben und versichert, dass der “Prozess” im Gange ist.

Er betonte damals, dass “die Zeit noch nicht gekommen ist, darüber zu sprechen”. “Ich denke, Sie können mich in ein paar Wochen einladen und wir können darüber sprechen. Aber in Wirklichkeit geht der Prozess weiter und wir arbeiten hart daran, dass es passiert.”

Die Ankündigung soll daher am Montag im Hinblick auf die Notierung an der Euronext erfolgen. Laut JDD werden 2.400 Mitarbeiter teilnehmen, während Octave Klaba und seine Familie die Mehrheit bilden. Es bleibt nun die Bewertung des Konzerns zu erfahren, der seine Einschätzung zu seinen Jahresergebnissen sät. Es wurde 2016 auf 1,2 Milliarden Euro geschätzt und sollte mindestens 2 Milliarden Euro überschreiten, wenn die jüngsten Rückschläge die Anleger nicht sehr beruhigen. OVHcloud bleibt der führende europäische Host und will weiterhin mit den Cloud-Giganten (Microsoft, Amazon etc.) konkurrieren.

Thomas Leroy Journalist bei BFM Business

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here