Nach ihrer schweren Augeninfektion feiert Mary-Sophie Lakrao um 13 Uhr ihr großes Comeback auf TF1

Der 13-Uhr-Nachrichtenreporter von TF1 sendet an diesem Montag, dem 16. Mai, einige Monate nachdem er seinen Job aufgrund einer schweren und seltenen Augeninfektion aufgegeben hat, erneut.

Nach mehr als vier Monaten wird die Aveyron-Journalistin Marie-Sophie Lacarrau diesen Montag, den 16. Mai um 13:00 Uhr erneut auf TF1 ausgestrahlt. „Ich bin so froh, dass Sie mich in diesem Tagebuch präsentieren können. Ich blättere endlich um“, sagte er vor ein paar Tagen.

Medizinische Behandlung für Monate, um sein Auge zu reparieren

Der gebürtige Villefranche-de-Rouergue wurde wegen einer schweren Augenkrankheit von der Antenne ausgeschlossen. Eine kritische Zeit, in der der TV-Nachrichtensprecher einige Details bekannt gab.

Mary-Sophie Lakrao, die an Amöbenkeratitis litt und an einer schweren und sehr seltenen Augeninfektion litt, die sich durch Leitungswasser zugezogen hatte, bemerkte, dass sie eine Menge Training erhalten hatte, um zurückzukehren.

Mit Brille oder ohne Teleprompter?

Denn so viele Wochen konnte sie das Haus nicht verlassen und ihr tägliches Leben wurde mit medizinischer Hilfe gestoppt. Ihm wurde nur ein Ausgang erlaubt, um an der Beerdigung von Jean-Pierre Bernard teilzunehmen, stellt der Journalist fest.

Am Montag, den 16. Mai, musste Mary-Sophie Lakraw zur Nachricht von der Rückkehr eine Brille tragen, weil sie sich eine Infektion durch ihre Kontaktlinsen zugezogen hatte. Bis sie beschließt, wie ein gewisser Jean-Pierre Bernard die Zeitung ohne Teleprompter auszuliefern …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here