Die EU-Kommission droht Polen erstmals mit einer Geldstrafe

Die Kommission der Europäischen Union hat Polen Im Streit um eine umstrittene Disziplinarinstanz für polnische Richter drohte ihm eine Geldstrafe. Wenn die Regierung in Polen die Disziplinarinstanz nicht wie vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) gefordert aussetzt, wird sie dies tun. Brüssel Antrag auf Zahlung einer Geldstrafe vor Gericht, sagte EU-Kommissionsvizepräsidentin Vera Jourova am Dienstag. Warschau Sie haben bis zum 16.08.

Solche Bußgeldanträge an den Europäischen Gerichtshof sind sehr selten. „Lassen Sie mich wiederholen, was wir schon oft gesagt haben: EU-Recht hat Vorrang vor nationalem Recht“, sagte Jourova. „Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs, einschließlich einstweiliger Anordnungen, sind für alle nationalen Behörden und Gerichte der Mitgliedstaaten bindend.“ In dieser Frage kann es keine Zugeständnisse geben.

Nach Angaben des Göttinger Europaanwalts Alexander Thiel kann die Kommission die Zahlung der Geldbuße als Pauschalbetrag oder als wiederkehrende Zahlung verlangen. Dafür wird der Europäische Gerichtshof ein neues Verfahren eröffnen müssen, das zusätzliche Zeit in Anspruch nehmen wird. Doch dann kann es für Polen teuer werden: Die Gesamtsumme soll laut Thiel mindestens 4,2 Millionen Euro betragen, täglich können zwischen 4.000 und 240.000 Euro gezahlt werden.

Die Europäische Union streitet seit Jahren Warschau Zur Justizreform der regierenden rechtsnationalistischen Partei Recht und Gerechtigkeit. Unter anderem gibt es eine 2018 neu geschaffene, umstrittene Disziplinarkammer des Obersten Gerichtshofs, die alle Richter beaufsichtigt, auch die des Obersten Gerichtshofs. Es kann ihre Immunität aufheben, um eine Strafverfolgung zu ermöglichen und ihre Gehälter zu senken.

Vor kurzem kam es zum Streit zwischen Brüssel und Warschau Wieder gespitzt. Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg hat am vergangenen Donnerstag entschieden, dass Polen mit dem Richterdisziplinargesetz “seine Verpflichtungen aus dem Unionsrecht verletzt hat”. Unter anderem bietet die neu gegründete Disziplinarkammer “nicht alle Garantien für Unabhängigkeit und Unparteilichkeit”.

Das polnische Verfassungsgericht hatte zuvor entschieden, dass die Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) gegen die polnische Justizreform nicht mit der polnischen Verfassung vereinbar sind. Richter Stanisław Piotrówicz erklärte, dass Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs zu „System, Grundsätzen und Verfahren“ polnischer Gerichte „nicht im Einklang“ mit der polnischen Verfassung stehen.

Europäischer „TÜV-Rechtsstaat“: Schlechte Zeugnisse für Polen und Ungarn

Generell sieht die EU-Kommission die Rechtsstaatlichkeit in Polen und Ungarn gefährdet. Der am Dienstag veröffentlichte zweite Jahresbericht der Brüsseler Behörde zur Rechtsstaatlichkeit in allen 27 EU-Staaten kritisierte erneut insbesondere die Entwicklungen in diesen beiden Ländern. Dementsprechend stellen die Regierungen in Warschau und Budapest die Unabhängigkeit der Justiz und die Pressefreiheit in Frage und tun nicht genug, um die Korruption zu bekämpfen.

Brüssel hat sich unter anderem besorgt darüber geäußert, dass die polnische Regierung die einstweiligen Verfügungen des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) gegen die umstrittene Disziplinarinstanz noch nicht umgesetzt hat.

“In Ungarn gibt es weitere Änderungen in Richtung Abbau bestehender Schutzmaßnahmen” für die Unabhängigkeit der Gerichte, heißt es in dem Bericht. So ist beispielsweise die Ernennung von Zsolt András Varga zum Präsidenten des Verfassungsgerichts entgegen dem Widerstand des Nationalen Justizrats höchst fragwürdig.

Auch die Medien in beiden Ländern sind nach Angaben der Kommission in einem schlechten Zustand. Die ungarische Regierung habe “indirekten politischen Einfluss” auf die Presse, indem sie umfangreiche Werbung schalte. Der Staat gilt als “größter Werbeträger des Landes, und ein Großteil seiner Einnahmen geht an Medienunternehmen, die als regierungsfreundlich gelten”.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here