Corona in Italien: Der Eröffnungsplan ist für den Sommer festgelegt – der “grüne Korridor” für Reisen in Risikogebiete kommt

    • VonRichard Strobel

      Schließen

    Italien verzeichnet weiterhin relativ hohe Coronavirus-Zahlen. Aber der Trend zeigt nach unten. Jetzt gibt es einen Zeitplan für die Eröffnungen bis zum Sommer.

    ROM – Italiens Corona-Zahlen haben sich seit Wochen verbessert – zumindest geringfügig. In den letzten 24 Stunden wurden am Mittwoch im Mittelmeerraum fast 14.000 Neuinfektionen registriert. In dieser Zeit sind im Land 364 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben, 60 Millionen Menschen. Angesichts des positiven Trends hat die italienische Regierung nun einen Fahrplan für Fortschreitende Lockerung der Verfahren * Truhe. Es beginnt am 26. April und dauert bis zum Sommer.

    Corona in Italien: Entspannung kommt – der “grüne Korridor” sollte das Reisen in Risikobereiche ermöglichen

    Zusätzlich zur gezielten Erleichterung wird ein “grüner Korridor” eingeführt, wie die Regierung von Premierminister Mario Draghi am Mittwoch angekündigt hat. Mit diesem können Sie auch in den orangefarbenen und roten Bereichen, dh denen mit Höhe Corona *– Risiken eingehen, fahren. In dieses Dokument sollte eine Impfung oder ein negativer 48-Stunden-Coronavirus-Test oder eine Corona-Infektion der letzten sechs Monate eingetragen werden. Es sollte zum Beispiel an geimpfte Personen abgegeben werden.

    Mit dem neuen Corona-Dekret Italien* Nach einer einwöchigen Pause wurden die weißen und gelben Bereiche in Bereiche mit niedrigen oder moderaten Halo-Werten zurückgeführt. In den Gelben Zonen können Restaurants und Bars ab dem 26. April mittags und abends wieder Gäste an Tischen im Freien bedienen. Der Innenraum bleibt geschlossen. Theater, Kinos und Konzertsäle dürfen mit einer begrenzten Anzahl von Besuchern beginnen.

    Corona in Italien: Eröffnungsplan bis Sommer

    Nächste Schritte:

    • Am 15. Mai dürfen Schwimmbäder in gelben Bereichen geöffnet werden.
    • Ab dem 1. Juni gibt es für die größeren Sportveranstaltungen eine Geldstrafe – begrenzt auf bis zu 1.000 externe Zuschauer.
    • Sportstudios können in diesen Bereichen bereits im Juni beginnen.
    • Ab dem 1. Juli können wieder Konferenzen abgehalten werden und die ersten Themenparks dürfen eröffnet werden.

    Das Nachtausgangsverbot sollte jedoch zwischen 22 Uhr und 5 Uhr morgens gelten. Bis vor kurzem gab es großen Widerstand gegen dieses Tool, zum Beispiel von Restaurantbesitzern. (rjs / dpa) * Merkur.de ist eine Demo von IPPEN.MEDIA.

    .

    Titellistenbild: © Gregorio Borgia / dpa

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here