BASE-Vogel stirbt, nachdem er in Frankreich eine 200-Meter-Brücke gesprungen ist

Mit einer Höhe von 200 Metern ist das Viadukt von Millau die höchste Brücke Europas. Der sogenannte Basejump ist beim Absprung gestorben.

In Südfrankreich ist ein Extremsportler bei einem Sprung von einer 200 Meter hohen Autobahnbrücke gestorben. Der Radiosender France 3, France 3, berichtete, dass sich der Fallschirm des sogenannten Basejumpers offenbar nicht geöffnet hatte, als er am Dienstag vom Millau-Viadukt sprang.

Die genauen Umstände des Unfalls stehen noch nicht fest. Basejumping ist Fallschirmspringen von hohen Gebäuden, Antennen, Brücken oder Felsen. Manche Draufgänger tragen auch Wingsuits, die sogenannten Wingsuits.

Viadukt von Millau ist die höchste Brücke Europas. Da Extremsportler häufig von der spektakulären Autobahnbrücke springen, ist dies seit dem Sommer ausdrücklich verboten, Wiederholungstätern droht ein Bußgeld von 150 Euro. In letzter Zeit wagen sich täglich viele Basejumper an den Sprung von der Brücke. Als Reaktion auf das Verbot haben Basejumper eine Petition gestartet, um eine Einigung mit dem Autobahnbetreiber Eiffage zu erreichen, berichtet France 3.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here