GeForce 8800 bekommt Turbo-Boost

NvidiaWährend NVIDIA kurz nach dem Launch der GeForce 8800 Serie übertakteten Karten skeptisch gegenüber stand und seinen Partnern untersagte, entsprechende Varianten auf den Markt zu bringen, scheint die kalifornische Chipschmiede im Zuge der "drohenden" Vorstellung des R600 von ATi - die für Anfang Januar geplant ist - seine Haltung noch einmal überdacht zu haben. Als Grund gab NVIDIA damals die recht hohe Wärmeentwicklung des G80 an. Damit wollte das in Santa Clara ansässige Unternehmen mögliche Probleme, wie sie bei manchen GeForce 7900 Karten aufgetreten waren, verhindern.

Während der Gros der NVIDIA-Partner erst Anfang Januar von Werk aus übertaktete 8800er Karten auf den Markt werfen wird, sind XFX und Gainward bereits vorgeprescht und haben ihrerseits entsprechende Karten angekündigt. Die im Falle der GeForce 8800 GTS mit 550/1800 MHz (statt 500/1600 MHz) takten und im Falle der 8800 GTX mit 630 MHz für den Chip und 2000 MHz für den Speicher (statt 575/1800 MHz). Sowohl die Karten von XFX als auch von Gainward sollen sofort verfügbar sein und für 450 Euro (8800 GTS) und 600 Euro (8800 GTX) über die Ladentheke gehen. Wie erste Benchmarks aufzeigen, soll insbesondere die 8800 GTS von ihren höheren Taktraten profitieren, wohingegen die 8800 GTX - trotz deutlich höherer Taktraten - kaum mehr an Leistung gewinnt. Zurückzuführen darauf, dass aktuelle CPUs schlichtweg das Tempo der neuen nVidia High-End CPU nicht Stand halten können.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare