Nvidia Maxwell für GTX 750(Ti) bestätigt

NvidiaSeit mehreren Wochen wurde darüber spekuliert, dass Nvidia seine nächste Grafikkartengeneration unter dem Codenamen Maxwell in Kürze auf den Mainstream-Grafikkarten GTX 750 und GTX 750 Ti debütieren lassen würde. Diese Annahme hat sich inzwischen mit relativer Sicherheit bestätigt. Es liegen handfeste Details des ersten Maxwell-Ablegers vor.

GM107 ist der Codename des ersten Maxwell-Chips, auf den GTX 750 und GTX 750 Ti basieren. Er wird wie die Kepler-Chips noch im erprobten 28 Nanometer-Verfahren hergestellt.
Wie die letzte Zahl im Codenamen suggeriert, handelt es sich hierbei um einen Grafikchip im unteren Mainstream-Bereich. Der Vorgänger auf Kepler-Basis trägt den Codenamen GK107 und fand bei der GTX 650 Verwendung.

Nvidia GM107-Chip

Rein von den Spezifikationen scheint sich der GM107 mit 960 SPs, 80 TMUs, 16 ROPs sowie 128 Bit breitem Speicherinterface zwischen GK107 (384 SPs, 32 TMUs, 16 ROPs, 128 Bit) und GK106 (960 SPs, 80 TMUs, 24 ROPs, 192 Bit) anzusiedeln. Hierfür spricht auch die kolportierte Chipfläche von 156 mm² (GK107: 118 mm², GK106: 214 mm²). Man sollte hierbei jedoch nicht vergessen, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch völlig unklar ist, welche architektonischen Verbesserungen Maxwell mitbringt.

Doch schon jetzt ist erstaunlich: GTX 750 und GTX 750 Ti scheinen ohne zusätzlichen Stromanschluss auszukommen, weswegen eine TDP unterhalb von 75 Watt zu erwarten ist. Damit würden sie etwa auf dem Verbrauchsniveau einer GTX 650 liegen, aber wie oben dargelegt eben mehr als doppelt so viele Shader- und Textureinheiten aufbringen.

Der Launch der ersten Maxwell-Ableger ist für Mitte/Ende Februar geplant.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare