AMD Carizo: Diverse Informationen

AMDMit der offiziellen Vorstellung der Richland-Prozessoren hat der US-amerikanische Prozessorhersteller AMD seine Produktpalette lediglich geringfügig verbessert. Möglicherweise wollte das Unternehmen aus Sunnyvale auf diese Weise die starke Grafikeinheit Iris Pro 5200 der Haswell-Mikroarchitektur abfangen. Dennoch arbeitet AMD unter Hochdruck bereits an der nächsten APU-Generation, die unter der Bezeichnung Kaveri läuft. Auf der diesjährigen Computex präsentierte AMD erstmals funktionstüchtige Kaveri-Samples und kündigte an, dass erste marktfertige Produkte bereits im vierten Quartal erscheinen sollen. Die offizielle Vorstellung der Kaveri-Prozessoren hat sich inzwischen allerdings um ein Jahresviertel nach hinten verschoben.

AMD-Schema Modul-Bauweise

Die Veröffentlichung der kommenden Kaveri-Prozessoren findet im Februar 2014 statt - zumindest wenn wir den angeblich sicheren Informationen von VR-Zone.com Glauben schenken. Diese Accelerated Processing Units (APUs) basieren erstmals auf den fortschrittlichen Steamroller-Modulen, bei denen es sich um die dritte Generation der Modul-Mikroarchitekturen von AMD handelt. Der Sprung von Piledriver auf Steamroller soll sogar so groß ausfallen, dass die Fachpresse von einem Wendepunkt und einem Angriff auf den Performance-Bereich berichtet. Darüber hinaus erhält die GCN-Grafikarchitektur mit Kaveri erstmals Einzug in die Welt der APUs.

In den Weiten des Internets sind nun neue Informationen über den Kaveri-Nachfolger Carizo aufgetaucht. Denenzufolge sollen die zukünftigen Prozessoren DDR4-Arbeitsspeicher unterstützen und eine TDP-Klassifizierung von maximal 65 Watt besitzen - einige Modelle sollen sogar der 45-Watt-Klasse angehören. Die aktuellen APUs auf Richland-Basis besitzen teilweise eine TDP von 100 Watt. Überdies ist es relativ wahrscheinlich, dass die integrierte Grafikeinheit der Carizo-Prozessoren den kommenden Grafikkarten der Volcanic-Islands-Serie sehr ähnlich sein wird.

Mit der Excavator-Mikroarchitektur möchte AMD weitere Fortschritte in der Heterogenous System Architecture (HSA) und hinsichtlich heterogeneous Uniform Memory Access (hUMA) machen. Des Weiteren soll mit den Carizo-APUs die Energieeffizienz deutlich gesteigert werden. Dies wird auch durch die niedrigen TDP-Werte untermauert. Die ersten Carizo-Prozessoren werden für das erste Halbjahr 2015 erwartet.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare