AMD Northern Islands - Neue Details

AMDNachdem nun lange Zeit immer wieder neue Folien den Weg ins Internet gefunden haben, wurde heute auf Chiphell eine Reihe von Bildern geleakt, die offenbar direkt aus einer AMD-Präsentation im August(!) stammen und ziemlich glaubwürdig aussehen. Zwar sind die Informationen fragmentarisch, bestätigen aber in den gezeigten Punkten einige, bisherige Informationen.

Auf der ersten Folie werden schlaglichtartig in vier Punkten die Neuerungen der Northern Islands aufgezählt, während seitlich die Wappen der drei Inseln prangern, die den Chips ihre Codenamen gegeben haben - Cayman, Barts und Caicos/Turks. Die Neuerungen:

  • Verbesserte Performance
  • Unterstützung des neuen Displayport Standards 1.2 sowie Unterstützung von HDMI 1.4
  • 3D Stereoskopie Unterstützung
  • UVD 3.0


AMD - Präsentation NI 17

Auf einer zweiten Folie werden die Display-Features aufgezählt, wobei nun dank zweier Mini-Displayport 1.2-Anschlüsse gleich sechs Displays gleichzeitig angesteuert werden können - an jeden Mini-Displayport können drei Displays gleichzeitig angeschlossen werden.

AMD - Präsentation NI 18

Auf einer dritten Folie sieht man die Daten der Markteinführung und die geplante Positionierung. Demnach wird nach der Einführung der Barts XT- und Pro-Karten Mitte Oktober die Cayman-Serie etwa einen Monat später erscheinen. Anfang Dezember folgt dann die Flaggschiff-Lösung Antilles. Hier ist nun nicht klar, ob bei der vertikalen Positionierung der Karten eher auf die Performance oder auf den Preis angespielt wird, wahrscheinlich ist indes zweiteres, sonst wäre der Abstand von Barts zu Cypress doch zu groß, um ansatzweise eine Benennung als Radeon HD 6800 zu rechtfertigen.

AMD - Präsentation NI 19

Auf einer weiteren Folie wird die Positionierung der Northern Islands im Vergleich zu den aktuellen Nvidia-Grafikkarten gezeigt. Dabei wird deutlich, dass Barts gegen den GF104 antreten soll, Juniper wird wohl auch weiterhin den GF106 in Schach halten und Cayman wird leicht oberhalb des GF100 angegeben, während Antilles quasi außer Konkurrenz läuft. Interessant ist die Bemerkung, Barts sei Pin-kompatibel zu Cypress und könne insofern auf den gleichen Boards eingesetzt werden. Das erleichtert den Partnern erheblich die Arbeit, da so zunächst bestehende Board-Lösungen problemlos weiterverwendet werden können, um diese dann aufgrund des geringeren Energieverbrauchs langsam abzuspecken.

AMD - Präsentation NI 20

Barts Pro soll mit nur einem 6 Pin-Stecker auskommen, also unter 150 Watt verbrauchen. Barts XT kommt genauso wie Cayman Pro mit zwei 6 Pin-Steckern, wobei Barts XT mit „mehr als 150 Watt“ angegeben wird und dementsprechend deutlich weniger als die maximal möglichen 225 Watt verbrauchen wird. Cayman XT kommt dann mit einem 6- und einem 8 Pin-Stecker, was eine Grenze von 300 Watt setzt. Dabei muss man sich nun tatsächlich fragen, ob Antilles nicht eher ein doppelter Barts wird, statt eines doppelten Cayman.

AMD - Präsentation NI 21

AMD - Präsentation NI 23

Des Weiteren lässt die Folie 20 vermuten, dass Juniper (Radeon HD 5700) zunächst auch weiterhin am Markt bleibt und somit tatsächlich als Radeon HD 6700 rebranded werden könnte. Auch der Pfeil auf Folie 19 deutet an, dass Juniper wohl zunächst nicht ersetzt wird. Von Caicos/Turks ist auf den Folien bisher jedenfalls außer dem Wappen nichts zu sehen. Es ist also anzunehmen, dass dieser erst 2011 den Markt erreicht.
Interessanterweise ist auf den Folien überall noch ATI als Markenname zu finden, was die Frage aufwirft, ob AMD das ATI-Brand wirklich schon für die Northern Islands fallen lässt. Es könnte sich hier aber genauso gut auch um eine der vielen Ungenauigkeiten einer typischen AMD-Präsentation handeln.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare