Das Ökohandy aus der Mülltonne

UnternehmenIn Zeiten von Energieverschwendung und Ressourcenschwund hat sich Handyhersteller Motorola zum Ziel gesetzt, ein möglichst umweltschonendes Handy herzustellen. Wie soll ein Handy die Umwelt schonen, fragen Sie sich? Ganz einfach, bei der Produktion verwendet man statt herkömmlicher Plastik recyclete Plastikflaschen. Die bei der Produktion anfallenden Energiekosten lassen sich so um immerhin 30% senken. Weiterer Vorteil: Die CO2-Emissionen sind bei dem Vorgang deutlich geringer und tragen somit ebenfalls zur Schonung der Umwelt bei. Unnötig zu erwähnen, dass das gesamte Gerät ebenfalls vollständig recyclebar ist.

Bild des Motorola Renew W233

Fader Beigeschmack: Natürlich handelt es sich bei dem Handy nicht um den neuen Chartstürmer in Sachen Funktionalität, Design, Ergonomie oder Multimedia. Das Gerät ersetzt im besten Falle die immer noch weit verbreiteten Sparmodelle, die sich beispielsweise in Verbindung mit Prepaidkarten erwerben lassen. Das Handy hat daher nicht einmal eine Kamera aufzuweisen und ist lediglich Dual-Band-tauglich.

Immerhin ist der Empfang und das Versenden von MMS möglich. Bilder können auf dem 65.536-Farben-Display problemlos dargestellt werden und auch der Akku hält, was das Handy verspricht. Er wird dem ökologischen Anspruch gerecht und hat im Standby-Modus eine Lebensdauer von bis zu 18 Tagen.
Das Motorola W233 Renew getaufte Handy wird in den USA in den kommenden Wochen erhältlich sein und von T-Mobile vertrieben werden.

Auch wenn es sich hierbei um kein technisches Wunderwerk handelt, bleibt zu hoffen, dass ähnliche Ansätze in Zukunft auch in die Produktion von High-End-Modellen einfließen werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

4 Kommentare

4.) f1delity 07.01.2009 - 12:23 Uhr
Gibts sowas auch mit 1-2GB Speicher, MP3-Tauglichkeit und Lineausgang, wäre das perfekte Handy für mich, brauche keine beschissene Handycam/recorder und auch keine MMS/Videochat oder sonst was, Telefon mit SMS und MP3-Player drin langt mir da, liegt sowieso großteils nur im Auto rum ;)
3.) LGEEE 06.01.2009 - 16:53 Uhr
Hab kein Handy mehr, seit Jahren. Ich bin doch nicht bescheuert und finanziere meine eigene Überwachung.

Auch sonst habe ich keine Lust mich tracken oder orten zu lassen. Kein noch so tolles Feature bewegt mich zurück zum Handy. Lieber ne Email im Ausland mit SSL Verschlüsselung und nem SSL Proxy. :twisted:

Wer mich liebt steht vor meiner Tür, klingelt und bekommt dann erst einmal einen leckeren BIO Rooibos Tee von Alnatura aus ökologischem Landbau. :lol:
2.) ConVuzius 06.01.2009 - 14:14 Uhr
Super Sache. Die Hauptsache ist doch, das sich jemand mal Gedanken gemacht hat und sich auch im normalen Handymarkt umweltbewusste Produktion mehr und mehr verbreitet.

Gut gemacht Motorola.
1.) Streamline 06.01.2009 - 13:29 Uhr
Naja, wenns zum Telefonieren und Simsen reicht, dann erfüllt es doch schon die Hauptansprüche an ein Handy. Mir würde es jedenfalls reichen. ;)