HD 4870 X2 mit Hynix- und Qimonda-Speicher?

AMDDer Launch der AMD-Karte Radeon HD 4870 X2 steht kurz bevor - Kurzpreviews hat es bekanntlich schon gegeben. Aus diesem Grund lüften sich mit jedem Tag auch die Überraschungen des Chips. Zu diesen dürfte unter anderem zählen, dass auf der HD 4870 X2 nicht mehr nur Qimonda-Speicher - wie noch in der ersten Revision der HD 4870 X2 und der HD 4870 - verwendet wird, sondern auch Hynix-Speicher.

Qimonda war der erste Speicherhersteller, der GDDR5 in drei Geschwindigkeitsstufen bereitstellte - wir berichteten. Offensichtlich hat in der Zwischenzeit aber auch Hynix mit der Fertigung von GDDR5-Speicher begonnen; daraufhin soll AMD schnellen Kontakt gesucht haben und Hynix ebenfalls ins Boot der HD 4870 X2 geholt haben.
Somit wird es im Ermessen eines jeden AMD-Boardpartners liegen, Qimonda- oder Hynix-Speicher zu verwenden. Einer, der sich für den neuen Speicher entschieden hat, ist der hierzulande namenslose AMD-Partner Diamond.

Eine Karte solchen Fabrikats erwischte im Vorfeld der im Internet unter dem Pseudonym guess2098 bekannte User. Über eine Bios-Modifikation soll er die neue AMD-Karte von serienmäßigen 750/1800 MHz auf 850/2000 MHz gehievt haben.
Unklar bleibt bis zur Stunde, ob es sich hierbei bereits um das Maximum handelte oder nur um einen gut gemeinten Versuch. Bekannt ist nämlich inzwischen, dass der Qimonda-Speicher auf der HD 4870 mancherorts bereits mehr als 2200 MHz erzielt hat.

Welche der beiden Speichersorten letztenendes taktfreudiger sein wird, bleibt abzuwarten. Anhand eines Ergebnisses sollte noch nicht groß geschlussfolgert werden. Gewahr ist man aber nun, dass vor dem Kauf einer HD 4870 X2 etwas genauer hingeschaut werden sollte, nämlich welcher Speicher auf dem PCB untergebracht ist...


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare