EA und id Software planen Mac-Spiele

AppleEine der Hauptursachen dafür, dass nur wenige den Schritt auf die Nicht-Microsoft-Plattform Apple wagen, liegt darin begründet, dass dessen Spiele-Support mehr schlecht als recht ist. Doch auch hier gelobte Apple auf der WWDC Besserung; mit den Spielefirmen Eletronic Arts und id Software hat man sich zumindest schon zwei dicke Fische an Land gezogen, die Unterstützung angekündigt haben.

Electronic Arts wird mit aktuellen Titeln wie Battlefield 2142, Command & Conquer 3, Harry Potter und der Orden des Phönix sowie Need for Speed Carbon dem von Steve Jobs angeführten Unternehmen so viel helfen, wie es eben nur geht. Bereits im kommenden Monat sollen mit Madden NFL 2008 und Tiger Woods 2008 die alljährlich von EA aufgelegten Klassiker für den Mac-User nutzbar sein. Die schnelle Portierung macht bei EA das eigens entwickelte Programm "Cider" möglich.

Unterdessen kündigte id Software Spieleentwickler John Carmack die Importierung zahlreicher, hauseigener Titel auf die Mac-Plattform an. Ins Schwärmen brachte ihn bei dieser Gelegenheit die neue, zurzeit noch in der Entwicklung befindliche "id Tech 5" Engine, die neue Texturen mit Größen von bis zu 20 GB ermöglicht. Erste abgespeckte Spiele der "id Tech 5" Engine möchte man schon auf der kommenden E3 vorführen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare