Test: Zotac 9400 GT und 9500 GT24. November 2009

Seite 1/20

Einleitung

In unserem letzten Grafikkartentest mussten 9600 GT und HD 4670 gegeneinander antreten. Die ehemalige Mittelklasse lieferte dabei in aktuellen Spielen stellenweise noch akzeptable Werte, so dass wir mit viel Überredungskunst Nvidias AIB-Partner dazu ermuntern konnten, uns Testmuster der 9400 GT und 9500 GT zu schicken. Diese Karten werden in der Regel ungern von den Herstellern zum Testen freigegeben, weil die Performance bekanntermaßen zu wünschen übrig lässt.

Zotac 9500 GT

Bei beiden Grafikkarten handelt es sich noch um G9x-Ableger. Die Geforce 9500 GT besitzt gegenüber der Geforce 9600 GT nur halb so viele Shader, TMUs und ROPs. Dafür ist sie aber auch schon ab 45 Euro zu erwerben und könnte auch abseits der Performance überzeugen, denn wie üblich wird an dieser Stelle nicht nur die reine Performance über eine vielfältige Auswahl an Spielen und Benchmarks ermittelt, sondern auch Aspekte wie Leistungsaufnahme, Temperatur, Lautstärke und Übertaktungsverhalten berücksichtigt. Zudem sind wir gespannt, wie die Ausstattung der Karten in diesem Preisrahmen ausfällt.

Definitiv dann dem Low-Cost-Segment angehörig ist die Geforce 9400 GT, die derzeit auch das untere Ende im Nvidia-Portfolio darstellt. Hier stehen im Vergleich zur Geforce 9500 GT nochmals nur halb so viele Shader und TMUs zur Verfügung.
Auf den folgenden Seiten wird man gut erkennen können, dass die Geforce 9400 GT ein fürs andere Mal stark überfordert ist und dementsprechend stellenweise auch keine Ergebnisse liefert. Die gewählten Auflösungen 1280x1024 und 1680x1050 sind für den Low-Cost-Chip offenbar schon deutlich zu hoch gegriffen, sofern man nicht verstaubte DirectX 7- oder 8-Spiele herauskramt.

Zotac 9400 GT

Die beiden Karten stellte uns freundlicherweise erstmalig Nvidia-Partner Zotac zur Verfügung. Die Marke Zotac wurde vor drei Jahren in Hongkong gegründet. Zotac hat sich neben Nvidia-Grafikkarten auf Mainboards spezialisiert und beschäftigt weltweit rund 6.000 Mitarbeiter.
Im Grafikkartensegment hat man sich innerhalb der letzten Jahre einen relativ guten Ruf erarbeitet. Zotac scheut ebenso wie Gainward nicht davor zurück, die Nvidia-Karten außerhalb der Referenz laufen zu lassen und auch mal zu eigenwilligen Lösungen zu greifen. Die hier und heute getesteten Karten halten sich allerdings bewusst an die Referenz.

Seite 1/20