Test: Gainward GTX 285 und GTX 2954. Februar 2009

Seite 1/17

Einleitung

Im Rahmen der am 11. Januar zuende gegangenen Consumer Electronis Show (CES) in Las Vegas hat Nvidia zwei neue High-End-Grafikkarten vorgestellt: Geforce GTX 285 und Geforce GTX 295. Beide nutzen dabei die 55 nm-Technologie und kommen anders als die GTX 260 216 (55 nm) im hinsichtlich Stromverbrauch und Übertaktbarkeit stark verbesserten B3- statt B2-Stepping daher. Darf man die GTX 285 als etwas taktstärkere GTX 280 bezeichnen, die konkurrenzlos im 300-Euro-Segment wildert, so handelt es sich bei der GTX 295 um eine Dual-GPU, dessen Anspruch es ist, die Performancekrone zurück ins warme Kalifornien zu holen.

Gainward GTX 285 und GTX 295

In einem neuen Parcour, bestehend aus den Titeln 3DMark Vantage, Call of Duty 5, Call of Juarez, Crysis Warhead, Dead Space, Fallout 3, Far Cry 2, Left 4 Dead, Lost Planet und Stalker: Clear Sky, wollen wir mit neuen Treibern (Geforce 181.20; Catalyst 9.1) und verbesserten Settings - 1280x1024, 1xAA/1xAF; 1280x1024, 4xAA/16xAF; 1920x1200, 4xAA/16xAF; 1920x1200, 8xAA/16xAF - ein einwandfreies Bild der Performance der neuen Nvidia-Grafikkarten skizzieren.
Damit allerdings weiterhin gute Vergleichsmöglichkeiten bestehen, haben wir uns sämtliche Grafikkarten neu bereitstellen lassen. Hier sei ein besonders großer Dank an Gainward und Sapphire übergeben!

Jede Menge Testsamples

Der Geforce GTX 285 wurde in erster Instanz die GTX 280 gegenübergestellt, doch war gewiss auch der Vergleich zur Konkurrenz (HD 4870), die mit neuen Treibern mächtig an Schwung zulegen konnte, nicht uninteressant.
Die Geforce GTX 295 musste der HD 4870 X2 ins Auge blicken, die hier ebenfalls softwareseitig kurzfristig noch fitgespritzt wurde. Kann Nvidia die Leistungskrone aus Kanada stehlen?

Selbstverständlich werden wir erneut auch vermeintliche Nebensächlichkeiten wie Lautstärke, Verlustleistung, Übertaktbarkeit und Lieferumfang untersuchen.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und würden uns über Kritik, die Sie über die Kommentar-Funktion loswerden können, sehr freuen!

Seite 1/17