Test: 7900 GTX vs. X1900 XTX19. Mai 2006

Seite 1/9

Einleitung

Der Schock saß tief bei ATi-Technologies, als nVidia mit der GeForce 7800 GTX 512 binnen weniger Monate den Vorsprung des von ATi selbst betitelten "Wunderchips" alias X1800 XT wettmachte - die Radeon X1800 XT sogar teils deklassierte. Alles war vergessen, als ATi Ende Januar die Radeon X1900 Serie vorstellte, die zwar in puncto Lautstärke und Stromverbrauch weiter hinter der Konkurrenz hinterher hinkte, allerdings erst malig die wichtige Performancekrone wieder ins eigene Lager zurückholen konnte - wir berichteten. nVidias Antwort ließ erneut nicht lange auf sich warten, so präsentierte man Mitte März auf der CeBIT 2006 in Hannover vor geballter Presse das neue Flaggschiff - die GeForce 7900 GTX. Mittlerweile sind wieder zwei Monate ins Land gezogen und endlich können auch wir Ihnen einen Eindruck vom neuen Flaggschiff der Kalifornier verschaffen. Keine Frage, es hat sich etwas geändert - dies kann man allein der zweiten Ziffer im Namen entnehmen.

nVidia GeForce 7900 GTX

Das Foto deutet es schon an. Rein vom Layout bzw. dem Design hat man an der nVidia GeForce 7800 GTX 512 festgehalten - nicht ohne Grund. Die Stärken des neuen Chips offenbaren sich eher im Chip selbst. Dieser wird nämlich im fortschrittlichen 90nm Verfahren hergestellt - wie es die Konkurrenz aus Kanader allerdings schon seit der Radeon X1800 XT (Oktober 2005) tut - 7800 GTX und co. wurden im 110nm Verfahren gefertigt. Durch die Verkleinerung der Strukturen konnte nVidia nicht nur Kosten sparen (mehr Chips passen auf einen Wafer), man konnte ebenfalls den Stromverbrauch enorm reduzieren. So verbraucht eine GeForce 7900 GTX gerade einmal soviel Strom wie eine 7800 GTX ohne Namenskürzel, welche wiederum unter dem Verbrauch einer mittlerweile schon in die Jahre gekommenen GeForce 6800 Ultra liegt. Weiterer Vorteil eines kleineren Herstellungsverfahren ist auch die Möglichkeit mit höheren Taktraten zu fahren. Genau diesen Vorteil machte sich nVidia zu Nutze und bringt somit ein neues, konkurrenzfähigeres Produkt auf den Markt.

Seite 1/9