Cellfactor: PhysX-Shooter kostenlos runterladen

AGEIA Vor einem Jahr auf den Kopf genau hat die Firma AGEIA mit dem Verkauf von PhysX-Karten, die den Spielesektor revolutionieren sollten, begonnen. Doch von vornherein stand die neuartige Physik-Technik unter keinem guten Stern. Mangels Spieletiteln und überteuerten Preisen blieb der Erweiterungskarte bis heute jeglicher Erfolg verwehrt. Ein Blick in die Preisliste verrät, dass die Preise zwar gesunken sind - Asus (175 Euro), BFG (125 Euro) -, schlagkräftige Argumente, sein System mit einer Physikerweiterungskarte zu bestücken, gibt es jedoch immer noch nicht.

Ein Launchtitel, der vorab immer gerne als Paradebeispiel hervorgezückt wurde, war "Cellfactor: Combat Training". Passend dazu gibt es das Spiel nach nun einem Jahr kostenlos zum Herunterladen. Das Spiel beinhaltet sowohl einen Singleplayer- als auch einen Multiplayer-Modus. Insgesamt kann in fünf Szenarien gekämpft werden, wobei drei davon eine PhysX-Karte zwingend voraussetzen. Mit einer Größe von 850 MB ist das Game zwar kein Pappenstiel, doch für eine Fullgame immer noch recht schlank. AGEIA rät Besitzern einer PhysX-Karte vor Spielbeginn den neusten Treiber aufzuspielen. Anwender, die keine PhysX-Karte im Gehäuse haben, sollen sich zudem auf einen nicht immer flüssigen Spielverlauf gefasst machen.

AGEIA versucht alles, seine Physik-Karte unters Volk zu mischen. Doch auch nach einem Jahr schaut die Liste der Spiele, die eine PhysX-Karte unterstützen, sehr mager aus. Man kann sich eigentlich nur noch am Titel Unreal Tournament 3 festklammern. Erschwerend kommt hinzu, dass die Grafikkartenentwickler nVidia und AMD intern ebenfalls an Lösung zur schnellen Berechnung von Physikeffekten arbeiten. AGEIA hat ein schweres Los gezogen - das Aus des Unternehmens droht.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare