Sapphire HD 2900 XT mit neuem Kühlkonzept

AMDObwohl in Redaktionen erst vereinzelt Karten des Typs HD 2900 XT eingetroffen sind, wird bereits im Vorfeld ein riesiges Fass wegen der Verlustleistung und Lautstärke des Chips aufgemacht. Zurecht, nicht nur können wir aus eigener Quelle bestätigen, dass die Karte in jeder Lebenslage gut hörbar im Gehäuse schnurrt, auch Temperaturen von 80- bis 100°c sind für uns (leider) keine Neuigkeit. Es schreit geradezu nach alternativen Lösungen. Erste Ansätze zeigt Sapphire, die ihrerseits eine Dreifach-Heatpipe einsetzen, die von einem aktivem Lüfter gekühlt wird.

Sapphire Radeon HD 2900 XT mit alternativer Kühllösung

Auch wenn Sapphire betont, dass niedrigere Temperaturen und somit wohl zugleich höhere Chancen auf ein erfolgreiches Übertakten möglich sind, wollte man (noch) keine konkreten Werte nennen. Immerhin ließ man ein Bild zu, das einen ersten Vorgeschmack vom neuen Kühlkonzept vermittelt.

Unterdessen sind im wahrsten Sinne des Wortes wieder heiße Gerüchte aufgewärmt worden. Die Kollegen von Fudzilla berichten nach mehrmonatigem Stillschweigen erneut davon, dass die HD 2900 XT bis zu 225 Watt unter Last verbrät und damit alle bisher aufgestellten Rekorde locker in den Schatten stellt! Für das vermeintlich kleinere XL-Modell, das ebenfalls über ein 512-Bit Speicherinterface, 512 MiB GDDR3 Ram sowie 64*5 Streamprozessoren verfügen soll, gibt man 205 Watt als Endleistung an. Horrende Gerüchte, die einem eiskalt den Rücken herunterlaufen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare