Fällt die GeForce 8800 Serie im Preis?

NvidiaMorgen in einer Woche wird ATi die langersehnte R600 Grafikkartengeneration vorstellen. Auch wenn die Low-Cost- und Mainstream-Karten wohl vorerst nur auf dem Papier existieren werden, soll die HD 2900 XT direkt angreifen und nVidia erste Marktanteile klauen. Mit einem Preis von rund 350 Euro schlägt ATi genau in die 8800 GTS Kerbe. Vorab-Benchmarks haben durchblicken lassen, dass die HD 2900 XT spielend mit der 8800 GTS zurecht kommt, im Schnitt mehr als 15 Prozent schneller ist. Unsere Annahme, nVidia beugt diesem Übel vor, indem sie den Preis senken, scheint sich nun zu bestätigen.

Die Kollegen von TweakPC wollen aus Händlerkreisen in Erfahrung gebracht haben, dass die GeForce 8800 Serie kurz vor einem Preissturz steht. Anlass ist selbstverständlich der Launch der HD 2900 XT, mit der ATi seit langem wieder Ansprüche stellt, im High-End Sektor mitzumischen. Die eben erst vorgestellte 8800 Ultra soll von 700-750 Euro auf ca. 600 Euro fallen. Die 8800 GTX könnte von rund 490- auf 400 Euro fallen, während die 8800 GTS für unter 300- statt 350 Euro verkauft werden könnte. So wäre man prompt wieder sehr gut gegen die neue ATi-Karte aufgestellt.

AMD/ATi ist wirklich nicht zu beneiden. Schon in der Prozessorsparte musste sich das kalifornische Unternehmen einen erbitterten Preiskampf liefern, der sich letztendlich auch an den Quartalszahlen ablesen ließ. Nun versucht auch noch nVidia im Grafikkartensektor alles, um die Einführung der neuen Grafikkartenserie für ATi so ungünstig wie möglich zu gestalten. Erst setzte man mit der GeForce 8800 Ultra die Messlatte noch einmal ein ganzes Stück höher und nun folgen Preissenkungen. ATi wirkt wehrlos - Mitleid macht sich breit.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare