ForceWare 158.18/19 und Catalyst 7.4

NvidiaBeide Grafikkarten Hersteller haben die letzten Tage neue Treiber für ihre Produkte vorgestellt. Ist es nVidia mit den ominösen ForceWare 158.18/19 Treiber, hat ATi heute - gemäß seines monatlichen Turnus - den Catalyst 7.4 vorgestellt. Der neue Treiber behebt wie immer zahlreiche Fehler in Spielen, soll aber auch performancetechnisch besonders in OpenGL unter Windows Vista zugelegt haben. Weiter wurde beim Catalyst 7.4 unter Windows Vista ein neues Features namens "Avivo Video Converter" eingeführt, das die Formate MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4/DivX, WMA und H.264/AVC unterstützt. Einer separaten Anmerkung in den Release Notes ist noch zu entnehmen, dass die Radeon X1600 Pro mit HDMI nicht unterstützt wird. Es wird geraten, die ältere 7.3er Version des Treibers zu nutzen.

Passend zum Launch der GeForce 8500/8600 Karten hat auch nVidia neue Treiber nachgelegt, die schon auf den ersten Blick erahnen lassen, dass hier größere Änderungen am Werk waren, denn der Sprung von 100 auf 150 ist schon gewaltig. Anlass ist das neue Control Panel, das nun die Versionsnummer 1.5 trägt. Beim ForceWare 158.18 (Windows Vista) bzw. 158.19 (Windows XP) handelt es sich um einen Beta-Treiber, der die Unterstützung von GeForce 8600 GTS, 8600 GT, 8500 GT und den bald erwarteten Modellen 8400 GS und 8300 GS liefert. Aktuelle Karten auf Basis der GeForce 7 und gar 6 Reihe werden aber ebenfalls unterstützt.

Der angesprochene Versionssprung ist wie schon gesagt primär dem neuen Control Panel geschuldet, das mit einer deutlich übersichtlicheren Menüführung aufwarten kann und auch ansonsten mit den grafischen Spielereien des Vorgängers, der mit der ForceWare 100 Serie eingeführt wurde, punkten kann. Eine Reifeprüfung beider Treiber steht allerdings noch aus. Insbesondere beim ForceWare sollte man daran denken, dass man einen Beta-Treiber installiert. Erfahrene "Füchse" können aber durchaus mal einen Blick ins neue Control Panel werfen und Besitzer einer ATi Karte ist - besonders unter Windows Vista - ein Wechsel ans Herz zu legen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare