IDF: Extreme Edition und Quad-Core für Mobile

IntelFanden die so genannten Intel Extreme Editions bisher ausschließlich im Desktopsektor Einzug, scheint es nun, als würde uns in Zukunft ebenfalls eine Mobile Extreme Edition ins Haus stehen, die ähnlich dem Desktop-Pendant kompromisslose Leistung um jeden Preis bieten wird. Mooley Eden äußerte sich im Rahmen des soeben begonnen IDFs in Peking, dass künftig sowohl Extreme Editions als auch generell Quad-Core Prozessoren im Mobilesektor geplant sind.

Schon Anfang des Jahres kursierte das Gerücht, dass Intel eine so genannte Core 2 Extreme X7800 CPU auf der Rechnung hat. Damals ließ sich noch recht wenig mit der überraschenden Namensgebung anfangen, heute wissen wir, dass hiermit die erste Intel Mobile Extreme Edition gemeint war. Sie wird mit 2.6 GHz je Kern takten und die vollen 4 MiB L2-Cache inne tragen. Entgegen bisherigen Intel-Planungen wird sie nicht im Mai im Zuge der Santa Rosa Einführung veröffentlicht, sondern erst im zweiten Halbjahr 2007.

Wann auch erste vierkernige Prozessoren den Mobilesektor erklimmen, konnte Intel noch in keinen genauen Zeitraum packen. Man darf allerdings stark davon ausgehen, dass vor der Umstellung in die 45nm Fertigung keine Quad-Core Prozessoren im Notebooksektor zu finden sein werden. Erste Mobile Quad-Core CPUs sind also frühestens für das zweite Quartal 2008 zu erwarten. Ob AMD mittels des neuen K10-Designs womöglich ähnlich agiert, ist noch ungewiss. Aktuelle Roadmaps zeigen momentan nur, dass AMD für Anfang 2008 eine Dual-Core CPU, die den Codenamen Graffin trägt, anvisiert hat. Es bleibt spannend im Mobilesektor.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare