Intel Core 2 Extreme QX6850 im Herbst

IntelDie Osterüberraschung in Form des Intel Quad-Core Prozessors Core 2 Extreme QX6800 noch in guter Erinnerung, wird im asiatischen Raum schon über dessen Nachfolger diskutiert, welcher im Herbst dieses Jahres als Core 2 Extreme QX6850 in Erscheinung treten soll und neben einer marginalen Taktsteigerung von nur 66 MHz (3.0 GHz), den Boni des höheren FSB (1333 MHz statt 1066 MHz) für sich zugunsten schlagen soll.

Intel plant die komplette Core 2 Familie vor dem Umstieg auf die stark verbesserte Core Microarchitektur, mit einem letzten Update bewährter Kost zu bestücken. Die so genannte Core 2 E6x50 Reihe unterscheidet sich nach bisherigem Kenntnisstand zu der aktuellen Core 2 E6x00 Reihe ausschließlich im auf 1333 MHz gestiegenen FSB sowie der Einführung von DDR3 Speichersupport.

Ab Herbst möchte Intel in seinem Produktportfolio insgesamt vier Quad-Core Prozessoren stehen haben, von denen zwei für den "normalen" Desktopsektor angedacht sind - und als Core 2 Quad verkauft werden - sowie weitere zwei als Extreme Editionen. Während der Core 2 Extreme QX6700 quasi ab Herbst zum Core 2 Quad Q6700 umgewandelt wird und dann auch nur noch 530 US-Dollar kosten wird, bleibt der Core 2 Quad Q6600, welcher dann bereits für 266 US-Dollar den Besitzer wechseln soll, der Intel Quad-Serie erhalten. Sperrspitzen und als Extreme Editionen gekennzeichnet sollen dann Core 2 Extreme QX6800 und QX6850 sein.

Allen Quad-Core Prozessoren wird ein 2x 4 MiB großer L2-Cache gemein sein. Auch beim Featureumfang stehen sich die Prozessoren untereinander in nichts nach, so dass der Core 2 Quad Q6600 schleichend zum CPU-Helden mutieren könnte. Denn mittlerweile hat sich allerorts herumgesprochen, dass alle Prozessoren der Core 2 Reihe ein enormes Overclockingpotenzial besitzen, das geradezu genutzt werden will. Warum also nicht in aller Gemütlichkeit einen Core 2 Quad Q6600 durch leichtes Anheben des FSB in einen Core 2 Extreme QX6850 umwandeln; lediglich die FSB Anhebung des Q6600 von 1066- auf 1333 MHz genügt, um den 266 US-Dollar teuren Desktop Prozessor in einen waschechten Extreme Prozessor umzuwandeln, den Intel für 999 US-Dollar unters Volk bringt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare