Betriebssystem "Leopard" von Apple verschoben

AppleDas neue Mac OS X 10.5 mit dem Beinamen Leopard sollte eigentlich schon in diesem Frühjahr pünktlich vor der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC starten, doch dieser Release hat sich nun hinausgezögert.

"Schuld" ist laut dem Applevorstand das neue aufwändig entwickelte iPhone, ein Handy ohne Tasten, bestückt mit einem Touchscreen. Da dieses eine Menge Entwicklungspotenzial benötigt, wurden Entwickler von Leopard abgezogen und dem Handyprojekt zugewiesen.

Auf der Worldwide Developer Conference wird es also diesmal keine fertige End-, sondern eher eine noch nicht ganz ausgereifte Betaversion des im für Oktober angekündigten Betriebssystems zu sehen geben. Ende Juni kommt kommt geplanterweise das Apple iPhone auf den amerikanischen Markt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare