Intel Core 2 Extreme QX6800 Ostermontag?

IntelDie Gerüchteküche brodelt wieder auf höchster Flamme, im Gepäck diesmal ein möglicher Intel Core 2 Extreme QX6800 mit vier CPU-Kernen, von denen jeder mit satten 2.93 GHz taktet. "The Inquirer" will wissen, dass Prozessoren jenes Typs in manchen Redaktionen schon eingelaufen sind; ein verspäteter April-Scherz fragen die Kollegen von HardTecs4U, die sich ebenso unsicher sind wie wir, ob uns am kommenden Montag - Ostermontag - ein neues Topmodell von Intel ins Haus steht.

Vielleicht ist es aber auch gerade die Ankündigung, dass das Modell nur in äußerst selektierter Form auf den Markt kommt, der Keim Wahrheit. Angeblich liefere Intel vom Core 2 Extreme QX6800 nur ein Zehntel der sonstigen CPU-Menge aus, um den wirklich hartgesottenen unter uns, ein neues Spielzeug in die heimischen vier Wände zu stellen. Abschrecken tut Intel dabei anscheinend nicht, dass ein neuer Verlustrekord eingefahren wird. Die TDP - so berichtet "The Inquirer" - musste von den Verantwortlichen von den 130 Watt auf nochmalige 150 Watt angehoben werden. Warum Intel sich diese Last aufbürgt, ist uns unbegreiflich. Denn die Einführung einer neuen TDP Höchstgrenze kann unter Umständen dazu führen, dass man wieder ins alte Klischee zurückverfällt, einen Heizofen den Kunden zu verkaufen.

Weiter kann man anführen, dass weit und breit keine Konkurrenz in Sicht ist. Man ist der einzige Hersteller, der bereits eine Quad-Core CPU in seinem Portfolio hat. Einzige Erklärung wäre gegebenenfalls, dass man gegen den alsbald erscheinenden Barcelona-Core nicht allzu alt aussehen will. Jener basiert bereits auf der überarbeiten AMD K10 Architektur und dürfte den Intel CPUs gehörig einheizen, obgleich sein Einsatzgebiet vorerst im Server-Sektor zu finden ist.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare