AMD-Macs verbannen Intel auf die Bank?

AMDEinst, vor langer Zeit, waren die Macs vom Monopol Apple noch mit Motorola-, ein wenig später mit IBM-Prozessoren ausgestattet. In aktuellen Macs, ob Laptop oder G5, befinden sich derzeit allerdings nur Prozessoren und Grafikchips aus dem Hause Intel. Die kalifornische Firma hat also bewiesen, dass sie des öfteren mal eben den Geschäftspartner wechselt, wenn Zusammenarbeit oder Leistung nicht stimmen. Im Internet kursiert desweilen ein Gerücht, die Macs der nächsten Generationen sollen ausschließlich mit AMD-Prozessoren und nVIDIA-Grafikkarten gespeist werden und die Apple-Entwickler seien bereits auf die x86-Architektur von AMD umgestiegen.

Warum das Theater, darf man sich als geneigter Leser fragen. Vielleicht sind die Entwickler aus dem Hause Apple ja nicht mit der Performance der Intel'schen OnBoard-Grafikchips zufrieden oder die Intel-Prozessoren benötigen zu viel Strom im Ruhezustand; die Liste könnte sicher noch fortgeführt werden. Ein offizielles Statement von Apple ist noch nicht bekannt. Mal schauen, was die Zukunft bringt...


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare