HD-DVD zumindest in Europa vor Blu-ray

SpeichermedienDer mittlerweile berühmt berüchtigte Streit um das Erbe der DVD geht in die nächste Runde. Der Gfk Marketing Service veröffentlichte nun eine interessante Statistik, aus der hervorgeht, dass 85 Prozent der Europär das HD-DVD Format nutzen, wohingegen nur derer 15 Prozent das Konkurrenzprodukt Blu-ray. Gemessen an den Verkäufen von Brennern, Laufwerken und Playern spiegelt das Ergebnis einen interessant zu beobachtenden Trend wider. Hauptauslöser für die schnelle Verbreitung des HD-DVD Formats in Europa scheint hauptsächlich Toshiba mit seinem HD-DVD Player "HD-E1" zu sein, denn vor dessen Einführung lag der Anteil noch bei mageren 58 Prozent. Als weiterer Impulsgeber wird Microsofts externes HD-Laufwerk für die Xbox 360 gehandelt.

Auch wenn die Sterne momentan klar für HD-DVD scheinen, ist der Kampf für Blu-ray noch längst nicht verloren. Vor Markteinführung der PlayStation 3 in den USA lag der Anteil der an HD-DVD genutzten Geräte ähnlich hoch wie jetzt in Europa. Nunmehr hat sich das Ergebnis relativiert und die beiden Konkurrenten sind im Land der unbegrenzten Möglichkeiten auf Augenhöhe. Ähnliches erhofft sich natürlich die Blu-ray Schmiede, wenn erst einmal die PlayStation 3 den Weg über den Teich nach Europa gefunden hat. Es bleibt also spannend um die Nachfolge der DVD, auch wenn HD-DVD momentan Oberwasser hat, ist die Sache noch längst nicht geklärt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare