Ego-Shooter verbessern das Sehvermögen

Ego-ShooterEine aktuelle Studie aus den USA erreicht uns, nach der Computerspieler, die regelmäßig actiongeladene Ego-Shooter spielen, ein besseres Sehvermögen vorzuweisen haben. Belegen kann man dies anhand einer durchgeführten Studie, in der über einen Zeitraum von einem Monat das Sehvermögen ständig kontrolliert wurde. Die Gruppe, die dabei prickelnde Ego-Shooter spielte, konnte am Ende der Testreihe eine 20 Prozent höhere Wahrnehmung im Sehfeld erzielen. Die andere Gruppe, die während des Monats ausschließlich Tetris spielte, konnte hingegen keine Verbesserung vorweisen, wenngleich das Spiel keine negativen Auswirkungen auf ihre Augen nahm. Wie Daphne Bavelier, Professorin an der Universität Rochester für Untersuchung des Gehirns und der Wahrnehmungssinne, am Ende der Studie mitteilte, konnte bereits nach 30 Stunden eine bessere Wahrnehmungsfähigkeit bei den Testprobanden der Ego-Shooter festgestellt werden. Hierbei sei im übrigen erwähnt, dass alle Kandidaten vorher keinen Kontakt zu PC Spielen hatten und somit "Neuland" betreten haben.

Die stärkere Wahrnehmung führte dazu, dass die Testpersonen sich seltener von Gegenständen ablenken ließen und öfters die Ruhe behielten. Auch im Alltag erhofft man Profit aus den langen "Gamestunden" schlagen zu können und das Argument, stundenlanges Sitzen vor dem PC schade den Augen, scheint auch erst einmal außer Kraft gesetzt zu sein. Im Gegenteil: Künftig möchte man Sehbehinderten Leuten durch diese neu gewonnen Erkenntnisse helfen, zurück zu alter Sehstärke zu finden. Dabei möchte man den Kandidaten selbstverständlich keine Ego-Shooter vorsetzen, sondern eine optimierte Software, die gleich dem Ego-Shooter Prinzip agiert und schnelles Erkennen von neuen Objekten trainiert.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare