nVidias Hybrid AA kehrt unter Vista zurück

NvidiaBei der offiziellen Enthüllung des G80 Chips, war man voll des Lobes über die Bildqualität des neusten Geschosses aus Kalifornien. Nicht nur bot der Chip nun eine lupenreine anisotropische Filterung, sondern auch stark verbesserte Anti-Aliasing Leistung und Qualität. Mit ein bisschen Wehmut im Bauch musste man allerdings hinnehmen, dass nVidia den 8xSA Hybrid Modus aus der achten GeForce Generation gestrichen hat. Viele fassten die Entwicklung des G80 so zusammen, dass man mit dem Chip drei Schritte vorwärts, aber wieder einen zurück gemacht hätte. Zur kurzen Erinnerung, wer oder was genau der 8xSA Hybrid Modus war. Das mittlerweile gängige Verfahren, um Anti-Aliasing darzustellen, ist das Multisampling, von dem sich ATi ausschließlich bedient und nVidia seit der achten Generation ebenfalls. Jener Modus bietet einen idealen Kompromiss aus Performance und Qualität und erfreut sich daher bei vielen großer Beliebtheit. Der Modus filtert allerdings ausschließlich Geometriekanten und lässt Texturen außer Acht.

Anders der Supersampling Modus, der neben der Geometrie auch noch die Texturen glättet und somit das optisch ansprechendste Ergebnis erzielt. Damit verbunden ist allerdings eine in keinem Verhältnis stehende schwache Leistung, so dass sich nVidia mit Einführung des NV40 Chip der Idee, einen Mixmodus zu kreieren, bediente. Der Hybrid Modus ward geboren und sollte vorläufig offiziell als 8x Variante im Treiber schlummern. Die 8-fach setzen sich aus 4x Multisampling und 2x Supersampling auseinander; als Ergebnis bekam man eine außerordentlich gute Qualität geboten, die jedoch speziell bei Mainstream und Low-Cost Karten oft auf Überforderung stieß. Im Sommer des vorletzten Jahres berichteten wir dann davon, dass in der GeForce 6 Serie (und auch in der nachfolgenden GeForce 7 Serie) noch weitere Anti-Aliasing Modis schlummern, die man allerdings nur mittels spezieller Tools aktivieren kann. Darunter ein 16x Hybrid und 16x Supersampling Modus, auf die wir jetzt jedoch nicht näher eingehen wollen.

Mit dem G80 sollte also der Traum vom Hybrid Modus ausgeträumt sein? Der aktuelle ForceWare 100.59 für Windows Vista beweist jedenfalls das Gegenteil; in ihm sind die altbekannten Hybrid Modis wieder einstellbar, wenn auch erneut über spezielle Tools. Ob gewollt oder ungewollt ist momentan die primäre Frage, denn eine Ankündigung von nVidia, den neuen Treiber um den Hybrid Modus zu erweitern, liegt nicht vor. Zudem weiß man nicht so recht, ob womöglich Windows Vista die Finger mit im Spiel hat; eine Ausgabe des ForceWare 100 Treibers als XP-Variante fehlt noch, so dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Hybrid Modis erst unter Windows Vista erwachen. Als Befürworter für gute Bildqualität können wir nur innständig hoffen, dass nVidia den kleinen, schwarzen Fehler, den sie seit dem G80-Launch mit sich herumtragen, ausgebügelt haben. Denn die Frage, wie man überschüssige Performance, die der G80 zu Genüge bietet, am besten umsetzen kann, ist eine Rhetorische.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare