AMD erobert weitere Marktanteile

AMDAuch wenn die zustande gebrachten Quartalsergebnisse angesichts eines Rekordverlusts alles andere als optimistisch stimmen, kann der kalifornische Chiphersteller laut einer Studie von Mercury Research weitere Marktanteile gegen den Konkurrenten Intel gut machen. Demnach sei der Marktanteil von Prozessoren von 21- auf 25 Prozent angestiegen. Speziell im Desktop-Segment konnte man den Marktanteil von 24- auf 29 Prozent ausbauen. Ähnlich stark zeigte sich der Anteil bei Mobile-Prozessoren, in denen AMD dank erstärkter Turion Prozessoren nunmehr 19- statt bisher 15 Prozent Marktanteil erringt. Einzig und allein im Serversektor bietet sich kein durchweg positives Ergebnis, wenngleich über das ganze Jahr gesehen der Marktanteil von 16- auf 22 Prozent erhöht werden konnte. Im direkten Vergleich zum letzten Quartal, in dem man noch über eine Marktmacht von 24 Prozent verfügte, allerdings ein kleiner Rückgang, den viele auf die erstarkten Xeon CPUs auf Basis der Core-Microarchitektur zurückführen.

Für viele kommen die Ergebnisse überraschend, war doch Intel in den letzten Monaten AMD klar voraus. Ob im Desktop- oder Serversektor - im Mobile-Sektor sowieso. Analysten sehen den positiv ausgebauten Marktanteil an den deutlich zurückgeschraubten Preisen begründet, die AMD zwar weiterhin auf Wellenlänge mit Intel gehalten haben, allerdings die Margen drastisch in den Keller gesteckt haben. Marketingtechnisch musste man diesen bitteren Weg bei AMD einschlagen, denn schlimmer wäre es gewesen, wenn das kalifornische Unternehmen seine Preisvorstellungen weiterhin beibehalten hätte und somit den Konkurrenten passieren gelassen hätte. Mit der Star-Serie, besser bekannt als K8L, möchte man sprichwörtlich wieder zu den Sternen greifen und sowohl die Marktanteile ausbauen, als auch neue Gewinnrekorde einfahren. Dass Unternehmen blickt nach eigenen Angaben einer rosigen Zukunft gegenüber, die durch den ATi-Deal das i-Tüpflchen erhalten haben soll.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare