ATi Radeon X2K aka R600 kommt Anfang März

AMDEine neue Woche, eine neue Gerüchtewelle zum R600. Kein Thema wird von der Medienlandschaft in diesen Tagen mit so vielen Gerüchten bestückt, wie das des R600, welcher unterdessen nun aller Voraussicht nach als Radeon X2800 in Erscheinung treten wird. Zwar sucht man nach handfesten Informationen, die womöglich mit konkreten Taktraten aufwarten, noch vergebens, dennoch kristallisiert sich allmählich heraus, wann wir ATis neuen "Wunderchip" erst malig zu Gesicht bekommen. Galt bislang die CeBIT als möglicher Event zum Launch, scheint nun nicht mehr ausgeschlossen, dass ATi unter der Führung von AMD den Chip schon eine Woche früher, genauer gesagt am 8. oder 9. März, vorstellt.

Von dieser Tatik gehen zumindest die Kollegen von VR-Zone aus, wobei wir deren Annahme ein klein wenig anzweifeln wollen. Die CeBIT böte ideale Rahmenbedingungen für einen wahrlich großen Launch. Warum also eine Woche vorher im stillen Kämmerchen die groß angepriesene neue Grafikkartenserie vorstellen? Vielleicht hat man die Befürchtung, dass unter dem Medienrummel auf der CeBIT der Launch der Karte schnell unter den Tisch gekehrt würde, wenngleich wir diese Theorie für eine der Unwahrscheinlicheren halten. Somit bleibt auch der Launch des kommenden ATi Zugpferdes vorerst noch eine der großen Unbekannten, obgleich der Launch mittlerweile schon recht eingegrenzt wurde - irgendwann im März wird es soweit sein.

Des Weiteren können die britischen Kollegen erste Informationen zum Entwicklungsstand der neuen ATi Generationen preisgeben. So berichten sie davon, dass das A12-Stepping jenes Stepping sein wird, mit dem der R600 Chip anfangs ausgeliefert wird. Angeblich mache es zum momentanen Zeitpunkt den ausgereiftesten Eindruck, wenn auch nicht den Schnellsten. Aber Stabilität geht nurmal vor Leistung, zumal sich ATi eine hohe Fehlerquote nicht erlauben darf, wo man mit dem Chip doch sowieso schon reichlich in Verzug gekommen ist. Das schnellste Stepping scheint das intern benannte A15 zu sein, welches Taktraten von über 1 GHz zulassen soll. Ob es sich dabei um den Shadertakt oder Chiptakt handelt, ist unklar, ferner wie hoch das Modell mit A12 Stepping takten wird. Verwendung könnte das A15 Stepping Spekulationen zufolge im R680 Chip finden, der irgendwann im Herbst als Refresh-Chip des R600 angedacht ist.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare