Aus R600 wird Radeon X2000 Serie

AMDBislang war der Name des R600 noch eine der großen Unbekannten, obwohl man fairerweise sagen sollte, dass der Name X2000 bei den meisten auf der Rechnung stand, wo dies doch als einzig logischer Schritt erscheint. Nun ist es aber quasi offiziell bzw. machen die aktuellen Linux Display-Treiber mit der Versionsnummer 8.33.6 auf den Namen aufmerksam. Dort ist von "Radeon X2300HD" sowie "Mobility Radeon X2300HD" die Rede - X2800 wird nicht erwähnt! Was es mit den zwei Ablegern der R600-Generation auf sich hat, ist noch nicht entschlüsselt, allerdings darf man ausschließen, dass ATi zeitgleich mit dem Launch des High-End Modells - wohl offiziell Radeon X2800 bezeichnet - auch Low-Cost Ableger präsentiert. Diese sind von kanadischer Seite erst für den Sommer geplant und waren außerdem in der Vergangenheit oft mit einer vorangestellten 3 gekennzeichnet.

Das aufgetauchte Endkürzel "HD" im Treiber könnte für High-Definition stehen. Ob man auch den High-End Karten dieses Kürzel verpasst, ist noch ungewiss, unserer Meinung nach aber auch unwahrscheinlich. Ein mögliches Kürzel für den High-End Chip R600 wäre XT, das man nun schon über drei Generationen hinweg zur Symbolisierung des stärksten Modells nutzt - XTX einmal ausgeklammert. Wahrscheinlich werden dieses Rätsel in den nächsten Tagen wieder einmal übereifrige Online-Shops lösen, die schon Tage vor dem Launch mit genauen Produktdaten auf ihrer hauseigenen Seite die Fixierung ganz auf sich lenken wollen.

30cm lange Workstationausführung des R600

Unterdessen zeichnet sich ab, dass ATi den R600 am 28. Februar der Presse verteilt, wohl aber erst zwei Wochen später die Karte in den Läden steht. Zudem heißt es, alle Arbeiten am Chip seien eingestellt und es würde nur noch versucht, möglichst viele Chips zu fertigen, um eine möglichst große Menschenmasse vom Start weg befriedigen zu können. Des Weiteren ist nun ein erstes Bild des R600 online gegangen, das allerdings eine 30cm lange Workstationausführung des R600 zeigt. Die handelsübliche High-End Karte für den Desktopsektor soll mit 23cm weitaus kürzer ausfallen, ja sogar noch kürzer als die 8800 GTX, die mit 28cm nicht in jedes Gehäuse passt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare