Radeon X1950 GT angekündigt

AMDLaut der gut informierten chinesischen IT-Seite HKEPC wird AMD in den nächsten Monaten eine abgespeckte Version der Radeon X1950 Pro veröffentlichen. Der heimlich angekündigte Plan einer "kastrierten" Version der Radeon X1650 XT wurde verworfen.

Die Radeon X1950 GT (Codename RV570LE) soll der Pro-Version, die wir erst kürzlich testeten, in fast nichts nachstehen: Wie die X1950 Pro verfügt der RV570LE über 12 Pixelpipelines, 36 Shader-Enheiten, 8 Vertex-Shader sowie einen 256 MiB großen GDDR3-Speicher, der mit 256 Bit an den in 80nm gefertigten RV570LE-Chip angebunden ist. Kabelloses CrossFire wird ebenfalls unterstützt. Einzig die Taktraten wurden von 575 MHz Chip- und 1.380 MHz Speichertakt auf 500/1.200 MHz gesenkt. Außerdem bleibt dem Rage Theater-Multimedia Chip die Unterstützung eines Video-Eingangs verwehrt.

AMD Radeon X1950 GT

Der kürzlich angekündigte RV560LE, also eine abgespeckte Radeon X1650 XT, wird nicht mehr laut AMD erscheinen. Die Karte sollte nur 256 MiB DDR2-Speicher, 8 Pixelpipelines, 24 Shader-Einheiten, 5 Vertex-Shader und Taktraten von 400/800 MHz beinhalten.

Wie es bei MSIs GeForce 7900 GTO, einer abgespeckten GeForce 7900 GTX, bereits der Fall war, soll die Radeon X1950 GT nur für einen begrenzten Zeitraum auf dem Markt sein. Womöglich um der Pro-Version nicht im Wege zu stehen, wenn der R600 erscheint und alle anderen Karten wohl im Preis gesenkt werden. HKEPC rechnet mit einem passenden Treiber Ende Januar und der Produktion der Radeon X1950 GT in den ersten Februarwochen. Damit plant AMD/ATI zum ersten Mal einen passenden Treiber vor dem Erscheinen einer Grafikkarte herauszubringen. Man lernt anscheinend aus den vergangenen Fehlern (Stichwort RV560/570).


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare