R430 und R480 sind da

AMDVor fast zwei Monaten wurden die "Refresh Chips" in Form des R430 und R480 der Öffentlichkeit vorgestellt. Und jetzt endlich sind die meisten Karten der R430 und R480 Serie verfügbar. So ist ATis aktuelles Zugpferd, die Radeon X850 XT PE, bereits ab einem Preis von 440 Euro zu haben. Das ist für eine absolute High-End Karte wahrlich kein hoher Preis. Die Radeon X850 XT, welche in etwa auf dem Niveau der altbekannten X800 XT PE liegt, gibt es für 410 Euro. Freuen kann man sich über die schon im Vorfeld hochgelobte Radeon X800 XL, welche den Spitznamen "6800 GT Killer" haben soll. Sie wird für läppische 335 Euro den Besitzer wechseln. Als vorerst letzte Karte ist die X800 verfügbar; sie soll der GeForce 6600 GT kräftig einheizen und erste Benchmarks belegen, das sie fast sogar schon auf dem Niveau der GeForce 6800 ist, deshalb ist auch ein Preis von 250 Euro vollkommen gerechtfertigt. Als einzige Karte des R480 hat es bisher die ATi Radeon X850 Pro geschafft nicht in den Regalen der Läden aufzutauchen. Im Februar kann man dann auch wohl in den Geschäften den R481 sehen, welcher ein R480 mit AGP-Port ist.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare