Intel Core 2 Extreme QX6700 verfügbar

IntelEigentlich sollte am heutigen Tag der Launch des Intel Core 2 Extreme QX6700 stattfinden. Wie wir alle wissen, wurde er um knapp zwei Wochen vorverlegt auf den 2. November. Insofern gibt es schon zahlreiche Benchmarks des ersten Quad-Core Prozessors. Diese fielen wie erwartet sehr durchwachsen aus, was schlicht und ergreifend damit zu erklären ist, dass nicht alle Anwendungen - im Gegenteil - Multi-Core basierend sind. Besonders Spiele haben noch unter diesem Makel zu leiden und können mit einer Quad-Core CPU reichlich wenig anfangen. Professionelle Programme bescheinigen dem neuen Intel-Boliden hingegen oftmals eine hervorragende Performance. Die Käuferschicht wird durch diese Einschränkung sicherlich schon auf ein Minimum reduziert; der Preis tut sein übriges.

Für sein neues Prachtexemplar veranschlagte Chipriese Intel schon im Vorfeld satte 999 US-Dollar. Inwiefern erste Straßenpreise aussehen würden, konnte bis zum gestrigen Tag nicht ermittelt werden. Heute - am ehemals geplanten Launch-Tag - scheinen aber die meisten Hersteller grünes Licht bekommen zu haben; jedenfalls haben namenhafte Online-Shops wie Alternate oder auch e-bug den neusten Streich der Firma Intel auf Lager. Hatte man zuvor noch insgeheim gehofft, der Core 2 Extreme QX6700 fiele unter die magische 1000 Euro Grenze, wird man nun eines Besseren belehrt. Zumindest die Hersteller, die den QX6700 auf Lager haben, verlangen über 1000 Euro. Der momentan günstigste Anbieter fordert immerhin noch 930 Euro. Zugegeben bei diesen Unsummen kommt es wahrlich nicht mehr auf ein paar Euro an. Computerverrückte, die bereit sind 900 Euro für eine CPU auszugeben, können Wohl oder Übel auch mit 1000 Euro leben, dennoch sollte man die Entwicklung im Auge behalten.

Das Konkurrenzprodukt des Intel Core 2 Extreme QX6700 schickt sich mit den neuen AMD Athlon 64 FX Prozessoren an. Sie sollen auf der so genannten AMD 4x4 Plattform basieren und durch Zusammenlegung zweier Prozessoren eine Quad-Core CPU vortäuschen. Diese Variante scheint die deutlich Umständlichere, muss man doch so gleich ein komplett neues - extra angefertigtes - Board kaufen und zudem eine sündhaft teure CPU. Bei der Intel Extreme Edition kann man sich oftmals ein neues Board sparen - zumindest unterstützen die meisten Intel Core 2 fähigen Mainboards nach einem Bios-Update die CPU. Stellt man die Frage der Umständlichkeit nach hinten, so könnte AMDs 4x4 Plattform durchaus eine gute Konkurrenz darstellen. Man sollte nicht vergessen, dass Prozessoren mit bis zu 3.0 GHz geplant sind. Da könnte selbst ein 2.66 GHz taktender QX6700 "schwach" werden und sich vom AMD-Modell überholen lassen - Taktvorteil der Core-Microarchitektur Hin oder Her. Es bleibt also spannend.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare