8800 GTX: Bilder und glaubwürdige Infos

NvidiaSchon heute Nacht geisterten neue Details zur GeForce 8800 GTX - der neuen nVidia Next-Generation GPU - durch unser Forum. Am nun helligten Tage gilt es die Daten zusammenzutragen und niederzuschreiben. Beginnen wir mit den immer gern gehörten Taktfrequenzen, über die es schon in der Vergangenheit einige Gerüchte gab; die einen zerstreuten sich, die anderen scheinen sich zu bestätigen. Den Kollegen von X-Bit Labs ist interessanterweise eine Pressemitteilung des Unternehmens Asus` in die Hände gekommen, die eigentlich noch nicht online gestellt werden sollte. Aus dieser Mitteilung gehen angeblich die finalen Spezifikationen der GeForce 8800 GTX hervor und diese sollen mit 575 MHz beim Chip und 1800 MHz beim Speicher so hoch liegen, wie uns einige Kollegen schon vor Wochen weiß machen wollten. Scheinbar hatten sie recht - wie wir im übrigen schon damals vermuteten.

Leider geht aus dem Asus-Paper nicht hervor, wie es mit der Anzahl der Recheneinheiten bestellt ist. Hier scheiden sich momentan noch die Gesichter; kommt der Chip in Form einer Unified-Shader-Architektur und wenn ja, wie viele Unified-Shader sind verbaut? Und was bezeichnet nVidia noch als Unified-Shader und was nicht - wir bewegen uns auf einem sehr schmallen Grad. Genaue Auskunft wird man vermutlich auch erst am Launchtag bekommen, der - das geht nun aus nVidia Dokumenten hervor - eindeutig am 8. November stattfinden soll.

Zurück zum geheimnisvollen Asus-Papier, das noch andere Informationen parat hält. So auch, dass der 768 MiB große GDDR3 Speicher tatsächlich an ein 384-Bit Speicherinterface angebunden ist - wer hätte das vor ein paar Monaten für möglich gehalten. In Kombination mit den 1800 MHz Speichertakt resultiert daraus eine beachtliche Bandbreite von 86.4 GB/s - Rekord! Warum nVidia die Bandbreite der neuen GPU so extrem anschwellen ließ, ist noch schleierhaft. Man kann vermuten, dass durch das neue 16-fache Anti-Aliasing erhöhte Bandbreite erforderlich wurde. Wir sind gespannt.

Die neue GeForce 8800 GTX von Asus

Natürlich war der Asus-Roadmap auch ein Preis zu entnehmen und dieser belief sich auf 540 US-Dollar. Insofern dürfte der Einführungspreis bei vermuteten 499 Euro liegen. Etwas darunter wird die 8800 GTS positioniert sein, welche Gerüchten zufolge mit nur 500 MHz beim Chip angesprochen wird, und angeblich auch mit einem 320-Bit breiten Speicherinterface Vorlieb nehmen muss. Ob die Karte auch Abspeckungen bezüglich der Recheneinheiten über sich ergehen lassen musste, ist noch nicht geklärt, aber wahrscheinlich. Jedenfalls wird sie mit 410 US-Dollarn gelistet und sollte somit unter die 400 Euro-Marke fallen.

Auch erste Bilder der 8800 GTX und GTS haben den Weg ins Netz gefunden und offenbaren leider die vermutete Stromhungermanie der G80 GPU. Ganze zwei Stromanschlüsse sind auf dem PCB vorzufinden und lassen schon im Vorfeld erahnen, was da auf uns zu rollt. Wollen wir uns aber vorerst nicht über "nebensächliche" Dinge auslassen - natürlich spielt der Stromverbrauch eine entscheidene Rolle, aber er wird erst im Vergleich zum R600 beurteilt werden können - sondern uns vielmehr der Performance des Chips widmen. Es sind nämlich gestern eine handvoll Reviews zum G80 erschienen, wobei einige nur wenige Minuten/Stunden online waren, ehe sie wieder von der Seite genommen wurden. Trotzdem haben einige flinke Augen die Daten zusammengetragen, welche sich recht glaubwürdig anhören.

Demzufolge schaffte die 8800 GTX nicht üble 12.000 3DMarks im 3DMark06 und 17.000 im 3DMark05; die kleinere 8800 GTS erreichte angeblich im 3DMark06 10.000 3DMarks und im 3DMark05 15.000. Die Ergebnisse sind deswegen glaubwürdig, da schon des Öfteren zu beobachten war, dass sich die 3DMark-Score mit einer neuen Generation nahezu verdoppelt; letztendliche Gewähr gibt es natürlich noch nicht. Inwiefern Treiberoptimierungen dem G80 noch Beine machen, bleibt ebenfalls abzuwarten. Die grobe Tendenz dürfte aber nun einmal gegeben sein. Das war`s erst einmal wieder von der G80-Front; wir stehen auf Lauerstellung.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare