nVidia: Hersteller dürfen G80 nicht übertakten

NvidiaDie Meldung als Schock für Overclocker zu bezeichnen, wäre ein bisschen zu dick aufgetragen, jedoch scheint es, als würde die kalifornische Firma dem jahrelangen Übertaktungs-Boom einen Riegel vorschieben. Ob man mit diesem Schritt Gefahr läuft, Kunden an die Konkurrenz zu verlieren, ist schwer zu sagen, allerdings entschieden in vergangenen Tagen gerade die eher untergeordneten Punkte, weil die Performance oftmals nahezu identisch war. Doch es heißt in der Meldung seitens "The Inquirer" ja nicht, dass ein generelles Übertakten nicht mehr möglich ist, vielmehr scheint nVidia seinen Partnern auf den Weg gegeben zu haben, dass sie die Modelle nur noch mit Werkstaktung frequentieren sollen. Ein möglicher Grund, warum nVidia seine Partner zügelt die Karten zu übertakten, könnte die Misere bei den von Haus aus übertakteten GeForce 7900 GT Karten gewesen sein. Diese - wir erinnern uns - gaben öfters ihren Geist auf, als den nVidia-Ingenieuren lieb war.

Insofern sollte man nVidias Schritt nachvollziehen können, obgleich so gewiss die Modellvielfalt verloren geht. Hersteller wie Gainward oder XFX, die bislang davon lebten extravagante Karten mit mehr Performance zu kreieren, haben somit kaum noch einen besonderen Status in der Grafikkartenwelt. Eigentlich schade, wobei wir nochmals betonen wollen, dass wir nVidias Schritt akzeptieren können. Interessant wird sein, wie ATi auf den sicherlich überraschenden Schritt von nVidia reagiert. Hoffen wir einfach mal, dass ATi seinen Partnern wie gehabt "freie Hand" gibt und wir somit weiterhin individuelle Produkte geliefert bekommen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare