Die-Shrink auf 80nm bei ATi bis 2007 vollzogen

AMDAls ATi vorherige Woche die Radeon X1950 Pro debütieren ließ, merkte wohl keiner so recht, dass mitgleich auch die Umstellung auf eine kleinere Strukturbereite vollzogen wurde. Nicht, dass es ein Geheimnis gewesen wäre oder man es nicht gewusst hätte, allerdings schenkte man diesem "kleinen" Die-Shrink, wie in ATi auch immer gerne selbst nennt, keine große Bedeutung. Ein Trugschluss, denn man bekommt wahrlich nicht alle Tage einen Strukturwechsel serviert.

Nachdem die sonst so lebendige Presse kaum ein Wort über den neuen, 80nm Prozess verlor, gingen die Kanadier - für sie wohl auch selbst überrascht - in die Offensive und gaben einige Details zu den kommenden 80nm GPUs preis. So ließ man durchsichkern, dass bis zum ersten Halbjahr nächsten Jahres bereits alle GPUs auf 80nm umgestellt sein sollen; wir glauben, dass mit diesem Schritt zugleich auch einige Modelle aussortiert werden, sprich, nicht mehr produziert werden.

Schon im Sommer 2007 soll dann die Umstellung auf 65nm anlaufen - angeblich gibt es schon erste 65nm Prototypen - so dass die Möglichkeit gegeben wäre im Herbst den Refresh-Chip des R600 mit kleineren Strukturgrößen an den Mann zu bringen. Man geht sogar noch einen Schritt weiter, indem man fortführt, dass die 45nm Produktion schon im darauffolgenden Jahr starten soll. Hinzugefügt sei an diesen Theorien immer noch der Satz "Wenn nichts schief geht", denn besonders die Umstellung auf einen völlig neuen Fertigungsprozess zeigte sich in der Vergangenheit manch einmal kniffliger als gedacht. Hoffen wir, dass jegliche Probleme ausbleiben und wir somit dem Rausch von immer schnelleren Grafikkarten verfallen können.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare